Digicampus
Lecture: Einführung in die Soziologie - Details
You are not logged into Stud.IP.
Lehrveranstaltung wird online/digital abgehalten.

General information

Semester WS 2020/21
Current number of participants 398
Home institute Soziologie (Lehrstuhl)
Courses type Lecture in category Teaching
First date Mon , 02.11.2020 12:15 - 13:45
Pre-requisites Das Seminar wird asynchron abgehalten, nur die erste und letzte Sitzungen wird am angegebenen Termin stattfinden (die Zugangsdaten für die Zoom-Sitzungen bekommen Sie rechtzeitig per Rundmail). Für die übrigen Sitzungen wird ein Audio-File samt einer Präsentation hochgeladen und die Studierenden haben eine Woche Zeit, Fragen zu stellen und die Inhalte zu diskutieren. Diese Diskussionen und Fragen werden dann in einem Audio-Dokument aufgegriffen und zusammen mit der darauffolgenden Sitzung hochgeladen und dauerhaft für das Semester zur Verfügung gestellt.
Performance record Portfolio-Prüfung im OpenBook-Format:
Die Vorlesung wird zusammen mit der Vorlesung zur Sozialstrukturanalyse mit einer Open-Book-Prüfung abgeschlossenen, d.h. dass die Studierenden an einem bestimmten Termin per Email Fragen zu den beiden Vorlesungen zugeschickt bekommen, die Sie dann innerhalb von 90 Minuten beantworten und per Mail zurückschicken müssen. Die Studierenden dürfen während der Prüfung alle Hilfsmittel (Bücher, Internetrecherche, Vorlesungsfolien) benutzen.
Online/Digitale Veranstaltung Veranstaltung wird online/digital abgehalten.
Hauptunterrichtssprache deutsch

Course location / Course dates

n.a Monday: 12:15 - 13:45, weekly

Module assignments

Comment/Description

In dieser Vorlesung werden den Studierenden anhand von Theorien und Begriffen die Grundlagen soziologischen Denkens vermittelt. Dabei wird vor allem der „soziologische Blick“ auf die Gesellschaft eingeübt: Die Studierenden sollen lernen, eine distanzierte Beobachterhaltung einzunehmen, um auf diese Weise ein Gespür für die „sozialen Tatsachen“ zu bekommen.
Im ersten Teil der Veranstaltung liegt der Schwerpunkt auf einer theoriehistorischen Einführung in die zentralen Paradigmen der Soziologie. Dabei steht neben den Klassikern Max Weber und Emile Durkheim die Unterscheidung von normativem und interpretativem Paradigma im Fokus. Während das normative Paradigma noch zu Beginn der 1960er Jahre dominierte, kann das Interpretative Paradigma als eine Absetzbewegung verstanden werden, die sich im Zuge des gesellschaftlichen Wandels und der Protestbewegungen in den 1960er Jahren formierte. Junge Forschende wollten sich zu dieser Zeit nicht mehr als „kleine proletarische Theorietester“ für den „theoretischen Groß-kapitalisten“ Talcott Parsons und dessen Strukturfunktionalismus verstanden wissen und stattdessen eigene Ansätze entwickeln, die unter anderem auf dem amerikanischen Pragmatismus und auf Einflüssen aus der deutschsprachigen Soziologie beruhten. Über diese theoriehistorische Einführung und eine Klärung des Gegenstandsbereichs der Soziologie hinaus werden im zweiten Teil der Vorlesung zentrale Begriffe und Konzepte wie Sozialisation, Identität, Gruppe, Rolle und Organisation diskutiert.

Admission settings

The course is part of admission "Anmeldung gesperrt (global)".
Settings for unsubscribe:
  • Admission locked.