Digicampus
Seminar: TM5: Weltgesellschaft jenseits von Eurozentrismen? Eine kritische Einführung in Theorien globaler, multipler und postkolonialer Modernen - Details
You are not logged into Stud.IP.
Lehrveranstaltung wird online/digital abgehalten.

Module assignments

Comment/Description

Das vielleicht zentralste Themenfeld der letzten Jahrzehnte, an dem sich sowohl soziologische als auch politikwissenschaftliche Forschung parallel und zunehmend gemeinsam abarbeitet, befasst sich mit multidimensionalen Phänomenen der Globalisierung sowie praktischen Erscheinungsformen und Denkmöglichkeiten einer Weltgesellschaft. Galten Globalisierung und Weltgesellschaft dabei lange Zeit vor allem als Herausforderungen etablierter sozialwissenschaftlicher Perspektiven, die auf die eine oder andere Weise national-/staatlich fokussiert waren, sehen sich Sozialwissenschaften heute zunehmend von (z.B. postkolonialen) Theorieperspektiven herausgefordert, die noch Globalisierungs- und Weltgesellschaftstheorien mit Blick auf deren impliziten, eurozentrischen Prämissen kritisch hinterfragen – also bspw. Ideen einer Moderne, von Fortschritt oder Entwicklung. Im Seminar vollziehen wir die damit angedeuteten Theorieperspektiven und Debatten nach. Vorausgesetzt wird die Bereitschaft, sich intensiv mit der (ggf. englischsprachigen) Literatur auseinanderzusetzen.

Zu einem ersten Überblick, vgl. Beiträge in:
Conrad, Sebastian/Randeria, Shalini/Römhild, Regina (Hrsg.) 2013: Jenseits des Eurozentrismus. Postkoloniale Perspektiven in den Geschichts- und Kulturwissenschaften. 2., erweiterte Auflage. Frankfurt a. M.

Admission settings

The course is part of admission "Zeitgesteuerte Anmeldung WiSe 2018/19".
Settings for unsubscribe:
  • The enrolment is possible from 04.09.2018, 08:00 to 26.10.2018, 22:00.

Registration mode

After enrolment, participants will manually be selected.

Die endgültige Zuordnung erfolgt nach der ersten Sitzung.