Digicampus
Advanced seminar: Instrumentalmusiker im 18. und 19. Jahrhundert - Details
You are not logged into Stud.IP.
Lehrveranstaltung wird in Präsenz abgehalten.

General information

Course name Advanced seminar: Instrumentalmusiker im 18. und 19. Jahrhundert
Course number 041302 2313
Semester WS 2022/23
Current number of participants 3
Home institute Musikwissenschaft (Professur)
Courses type Advanced seminar in category Teaching
Next date Tue., 13.12.2022 11:45 - 13:15
Participants BA NF Muwi: MUW-0006
BA KUK Hauptfach: MUW-0011, MUW-0012, MUW-0013
BA KUK Nebenfach: MUW-0011, MUW-0012
BMus/MMus : LMZ-1592
MMus: LMZ-2003
Learning organisation 25-30 Std.: Teilnahme an den Veranstaltungsterminen
25-30 Std.: Vor- und Nachbereitung der erarbeiteten Inhalte
75-90 Std.: Selbststudium u. Vorbereit. des mündl. Seminarbeitrags inkl. Bild-, Text- und/oder Tonpräsentationen (Studienleistung)
75-90 Std.: Anfertigung der schriftlichen Seminararbeit
Performance record Bestehen der Modulgesamtprüfung
Online/Digitale Veranstaltung Veranstaltung wird in Präsenz abgehalten.
Hauptunterrichtssprache deutsch
Literaturhinweise - Carl Dahlhaus (Hg.), Die Musik des 18. Jahrhunderts (Neues Handbuch für Musikwissenschaft 5), Laaber 1985
-

Course location / Course dates

n.a. Tuesday: 11:45 - 13:15, weekly

Module assignments

Comment/Description

Für Instrumentalmusiker bestanden im 18. und 19. Jahrhundert höchst unterschiedliche Entwicklungswege. Organisten konnten eine Festanstellung an Stadtkirchen erreichen, gegebenfalls stand ihnen auch eine Tätigkeit als Präzeptor an einer Lateinschule offen. Streicher und Bläser sind in der Regel im Kontext von Stadtpfeifereien angesiedelt. Bei Eignung war auch eine Laufbahn als Hofmusiker möglich. Aufgrund der zahlreichen Anstellungsmöglichkeiten wird der Bereich der freiberuflich tätigen Musiker gerne außer Acht gelassen. Zu ihnen gehörte der Kreis derer, die eine Festanstellung nicht erreichen konnten, ebenso wie die zunehmend auftretenden, reisenden Virtuosen. Im Musikleben übten die großen Zentren Paris, Wien oder London eine geradezu magische Anziehungskraft aus. Paris etwa dokumentierte seit der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts in Jahrbüchern regelmäßig das eigene Musikleben mit den Namen von Musikern, Musiklehrern, Komponisten und Konzertprogrammen. Neue Instrumente wie die Pedalharfe bereicherten die Kulturszene, mit dem Forte Piano und seinen Spielern trat ein neuer Berufszweig in Erscheinung. In Deutschland veränderte dann der Reichsdeputationshauptschluss die Verhältnisse komplett.

Admission settings

The course is part of admission "Wintersemester 22/23: Anmeldung Allgemein 5.9.-10.10.2022".
The following rules apply for the admission:
  • The enrolment is possible from 05.09.2022, 00:00 to 10.10.2022, 23:59.