Digicampus
Lecture: Geschichte der Philosophie: Antike - Details
You are not logged into Stud.IP.
Lehrveranstaltung wird in Präsenz abgehalten.

General information

Course name Lecture: Geschichte der Philosophie: Antike
Course number 01 065
Semester WS 2023/24
Current number of participants 112
expected number of participants 100
Home institute Philosophie
participating institutes Philosophie
Courses type Lecture in category Teaching
First date Tuesday, 17.10.2023 11:45 - 13:15, Room: (D / 2107)
Online/Digitale Veranstaltung Veranstaltung wird in Präsenz abgehalten.
Hauptunterrichtssprache deutsch
Literaturhinweise - Bachmann, V. & R. Heimann (Hg.) (2019): Grenzen des Menschseins. Sterblichkeit und Unsterblichkeit im frühgriechischen Denken, Wiesbaden: Springer.
- Braun, B. (2016): Das Feuer des Eros. Platons Erbe und die Leidenschaft des Fortschritts, Norderstedt: Twentysix.
- Horn, C. (2020): Philosophiegeschichte der Antike. Von den Vorsokratikern bis Augustinus, München: Beck, 2. Aufl.
- Masek, M. (2012): Geschichte der antiken Philosophie, Wien: Facultas, 2. Aufl.
- Perkams, M. (2023): Grundriss Philosophie in der Antike. Von den Vorsokratikern bis zur Schule von Nisbis, Hamburg: Meiner.
- Primavesi, O. & C. Rapp (2016): Aristoteles, München: Beck.

Rooms and times

(D / 2107)
Tuesday: 11:45 - 13:15, weekly (15x)

Fields of study

Module assignments

Comment/Description

Beginnend mit der Vorstellung und Diskussion einer globalen Achsenzeit liegt der Fokus der Vorlesung in der Darlegung bedeutender Gedanken aus dem östlichen Mittelmeerraum ab dem Zeitraum des 6. Jahrhunderts v. Chr. Menschen, die später als Vorsokratiker bezeichnet wurden, legten aufklärerische Gedanken vor und fragten nach dem Sein der Dinge, dem Wesen der Veränderung, den Grenzen des Wissens, aber auch nach Kennzeichnen eines gelingenden Lebens. Bis heute stellen die Gedanken von Sokrates, Platon und Aristoteles Inspirations- und Bezugsquelle dessen dar, was wir ‚Philosophie‘ in all ihrer Themenbreite nennen.
Doch auch die Philosophenschulen der hellenistischen und römischen Zeit (Epikureismus und Stoa), sowie jüdisch und christlich inspirierte Denker der Antike sind in ihrem Eigenwert nicht zu unterschätzen. Schließlich liegt ein weiterer Schwerpunkt in der (neu-)platonisch geprägten Philosophie der Ausgehenden Antike, die weit mehr als eine Neuauflage von bisher Gedachtem gewesen war und für sehr unterschiedliche Kulturkreise der darauffolgenden Zeit äußerst einflussreich wurde.

Admission settings

The course is part of admission "Zeitgesteuerte Anmeldung: Geschichte der Philosophie: Antike".
The following rules apply for the admission:
  • The enrolment is possible from 04.09.2023, 12:00 to 17.10.2023, 14:30.