Digicampus
Advanced seminar: HS: Die Teilung Deutschlands nach 1945 in globalgeschichtlicher und erinnerungskultureller Perspektive (DID) - Details
You are not logged into Stud.IP.
Lehrveranstaltung wird online/digital abgehalten.

General information

Semester SS 2021
Current number of participants 18
maximum number of participants 25
Home institute Didaktik der Geschichte
Courses type Advanced seminar in category Teaching
First date Sun , 21.02.2021 14:15 - 17:45, Room: (Online-Sitzung)
Participants Diese Seminarveranstaltung ist ausgewiesen für Lehrämter, MaLa und Bac (Signaturen beachten).
Pre-requisites Absolvierung des jeweiligen Basismoduls; siehe aktuelles Modulhandbuch
http://www.uni-augsburg.de/einrichtungen/pruefungsamt/modulhandbuecher/phil_hist/
Performance record Hausarbeit
Online/Digitale Veranstaltung Veranstaltung wird online/digital abgehalten.
Hauptunterrichtssprache deutsch
Literaturhinweise Andreas Hillgruber, Europa in der Weltpolitik der Nachkriegszeit 1945-1963, München 4. Aufl. 1993.

Andreas Fahrmeir (Hg.), Deutschland. Globalgeschichte einer Nation, München 2020.

Astrid Ertl, Kollektives Gedächtnis und Erinnerungskultur, Stuttgart 3. Aufl. 2017.

Norbert Frei, Vergangenheitspolitik, München 2. Aufl. 2003.
Miscellanea Sprechstunde: im Anschluss an die jeweilige Sitzung
ECTS points 4-8 LP

Course location / Course dates

(Online-Sitzung) Sunday. 21.02.21, Friday. 16.04.21, Friday. 23.04.21, Friday. 07.05.21, Friday. 14.05.21, Friday. 04.06.21, Friday. 18.06.21, Friday. 25.06.21 14:15 - 17:45

Module assignments

Comment/Description

Prüfungsform: Hausarbeit

Ausschließlich für Studierende der Lehrämter Geschichte MaLA und Bac (Signaturen beachten)

Das Seminar verfolgt 3 Ziele:

1. Die Erarbeitung der globalgeschichtlichen Zusammenhänge, die zur Teilung Deutschlands und Europas führten. Dabei wird der Fokus auf die Nachkriegszeit 1945-1963 gelegt.

2. Die Analyse der Auswirkungen der Spaltung Deutschlands auf Politik, Wirtschaft und Gesellschaft in der Bundesrepublik und in der DDR.

3. Die Untersuchung der Frage, wie sich das geschichtskulturelle Selbstverständnis im Hinblick auf die Geschichte des Dritten Reichs in der politischen Öffentlichkeit, mithin in zivilgesellschaftlichen Diskursen und in Medien der Bundesrepublik, so wie in der vom SED-Regime gesteuerten Geschichtspolitik formierte und gesellschaftlich funktionierte. Dabei werden exemplarisch einige "Erinnerungsorte" näher thematisiert.

Da es sich um ein Vertiefungsseminar handelt, gehen wir davon aus, dass die Teilnehmer/innen sich mindestens im 5. Fachsemester befinden.

Workload-Korrelation:
1 LP: Besuch der Seminarsitzungen
2 LP: Lektüre und Aufbereitung der zu lesenden Sekundärliteratur
4 LP: Vorbereitung und Ausführung der Hausarbeit

Aufgrund des kooperativen Charakters dieser Lehrveranstaltung kann der Studienerfolg nur bei regelmäßiger Anwesenheit gewährleistet werden.

Admission settings

The course is part of admission "Seminare SoSe 2021".
Settings for unsubscribe:
  • This setting is active from 28.02.2021 08:00 to 08.04.2021 08:00
    The following conditions must be met for enrolment:
    Semester of study at least 2
  • A defined number of seats will be assigned to these courses.
    The seats in these courses will be assigned at 07.04.2021, 08:00. Addional seats may be added to a wait list.
  • The enrolment is possible from 01.03.2021, 06:00 to 05.04.2021, 23:59.