Digicampus
Lecture: Bioethische Problemfelder am Lebensende - Details
You are not logged into Stud.IP.
Lehrveranstaltung wird in Präsenz abgehalten.

General information

Subtitle Zugang zur Veranstaltung exklusiv für die in Digicampus angemeldeten Studierenden!
Semester WS 2021/22
Current number of participants 22
Home institute Philosophie mit Schwerpunkt Angewandte Ethik
participating institutes Philosophie
Courses type Lecture in category Teaching
First date Thu , 21.10.2021 08:15 - 09:45, Room: 2107 Gebäude D
Performance record Bitte beachten Sie unbedingt die Hinweise zum Semester in Digicampus!
Online/Digitale Veranstaltung Veranstaltung wird in Präsenz abgehalten.
Hauptunterrichtssprache deutsch
Literaturhinweise Beauchamp, Tom / Childress, James, Principles of Biomedical Ethics, Oxford University Press 82019.
Borasio, Gian Domenico, Über das Sterben. Was wir wissen. Was wir tun können. Wie wir uns darauf einstellen, München 52012.
Bormann, Franz-Josef (Hg.), Ethik, Medizin und Recht zur Grenze von „Töten“ und „Sterbenlassen“, Berlin 2017. Entscheidungen am Lebensende, in: Zeitschrift für medizinische Ethik 54 (2008).
Dufner, Annette, Welches Leben soll man retten? Eine Ethik für medizinische Hilfskonflikte, Berlin 2021.
Maio, Giovanni, Mittelpunkt Mensch: Ethik in der Medizin, Stuttgart 2012.
Neuefeind, Yvonne, Ethik, Recht und Politik der postmortalen Organtransplantation, Berlin 2018.
Peuten, S., Die Patientenverfügung - über den Selbstbestimmungskurs am Lebensende, New York 2018.
Schramme, Thomas (Hg.), Krankheitstheorien, Frankfurt a. M. 2012.
Veatch, Robert, The Basics of Bioethics, London / New York 4/2020.

Course location / Course dates

2107 Gebäude D Thursday: 08:15 - 09:45, weekly (from 21/10/21) (14x)
n.a Thursday: 08:15 - 09:45, weekly(1x)

Module assignments

Comment/Description

Das Bundesverfassungsgericht hat dem Gesetzgeber mit seinem Urteil zur Neuregelung der Sterbehilfe in Deutschland eine gewichtige Hausaufgabe gestellt, die nach wie vor der parlamentarischen Lösung bedarf. Dies dokumentiert nachdrücklich die gesellschaftspolitische und ethische Brisanz dieses Themas.
Die „Triage-Debatten“ im Kontext der Pandemie haben deutlich werden lassen, dass Allokationsfragen in der Gesundheitspolitik zentrale Gerechtigkeitsdebatten auslösen. Die damit verbundenen Dilemmata sind nicht neu: Die Organspende und die Organverteilung werden seit Jahren kontrovers diskutiert.
Nicht minder umstritten sind die Fragen nach den Grenzen der autonomen Selbstbestimmung unter medizinethischer Rücksicht (Patientenverfügungen etc.)
Die Veranstaltung wird vor dem Hintergrund der aktuellen Entwicklungen aus moralphilosophischer Perspektive Orientierungspunkte zur Information und kritischen Zeitgenossenschaft präsentieren.
Bitte beachten Sie unbedingt die Hinweise zum Semester in Digicampus.
Anmeldung bis 05.10. nur via Mail an Klaus.Arntz@t-online.de möglich, weil dann die Entscheidung fällt, ob die VL in Präsenz stattfinden kann.

Admission settings

The course is part of admission "Anmeldung gesperrt (global)".
Settings for unsubscribe:
  • Admission locked.