Digicampus
introductory seminar course: PS (B.A.): Von Klassizismus bis Jugendstil: Architektur in Augsburg im langen 19. Jahrhundert - Details
You are not logged into Stud.IP.
Lehrveranstaltung wird in Präsenz abgehalten.

General information

Semester SS 2022
Current number of participants 15
expected number of participants 20
Home institute Kunstgeschichte
Courses type introductory seminar course in category Teaching
Preliminary discussion Fri , 29.04.2022 14:00 - 15:30
Next date Fri , 08.07.2022 09:30 - 12:45, Room: (D, 2005)
Learning organization Workload = 6 LP (entspricht: 150-180 Stunden)
- 25-30 Stunden: Teilnahme an den Veranstaltungsterminen
- 25-30 Stunden: Vor- und Nachbereitung der Seminarinhalte
- 50-60 Stunden: Selbststudium und Vorbereitung des mündlichen Seminarbeitrags incl. Bild-, Text- und/oder Tonpräsentationen (Studienleistung)
- 50-60 Stunden: Anfertigung der schriftlichen Seminararbeit (3.000-4.000 Wörter)
Performance record Modulgesamtprüfung (Referat + Seminararbeit)
Online/Digitale Veranstaltung Veranstaltung wird in Präsenz abgehalten.
Hauptunterrichtssprache deutsch
Literaturhinweise Architektur des 19. Jahrhunderts in Augsburg. Zeichnungen vom Klassizismus bis zum Jugendstil. Hrsg. von Matthias Arnold (Ausstellungskatalog Goldener Saal Augsburg 1979). Augsburg 1979.

Fieger, Karl: Jugendstilzeit in Augsburg. Augsburg 2014.

Klassizismus in Bayern Schwaben und Franken. Architekturzeichnungen 1775 – 1825. Hrsg. von Winfried Nerdinger (Ausstellungskatalog Stadtmuseum München 1980). München 1980.

Ruckdeschel, Wilhelm: Industriekultur in Augsburg. Denkmal der Technik und der Industrialisierung. Augsburg 2004.

Steinhäußer. Fritz: Augsburg in kunstgeschichtlicher, baulicher und hygienischer Beziehung. Augsburg 1902.
Miscellanea Sprechstunde:
Freitag 14:00 bis 15:00 Uhr, nur nach vorheriger Terminvereinbarung
ECTS points 6

Course location / Course dates

(D, 2005) Friday. 29.04.22 14:00 - 15:30
Friday. 08.07.22 09:30 - 12:45
Saturday. 09.07.22 - Sunday. 10.07.22 09:30 - 16:45
n.a Fri , 10.06.2022 13:30 - 15:00
Fri , 24.06.2022 14:00 - 17:00

Comment/Description

Im 19. Jahrhundert fanden in Augsburg tiefgreifende, umfassende und nachhaltig wirksame Veränderungen der morphologischen Stadtstrukturen statt: Buchstäblich vor den Toren der Stadt entstanden viele zum Teil sehr große und komplexe Fabrikanlagen. Die schnell ansteigenden Bevölkerungszahlen erforderten neue Wohnquartiere sowie Infrastrukturbauten wie Wasserwerke, Schlachthöfe oder Krankenhäuser. Die sukzessive Schleifung der einstigen Befestigungsanlagen in den 1860er-Jahren schuf neuen Raum für breite Straßenzüge, repräsentative Bürgerhäuser und monumentale Verwaltungs- und Kulturbauten. Und der stetig wachsende Transportverkehr bedingte die Anlage zahlreicher neuer Schienen- und Straßenverbindungen.

Die entstehenden Bauwerke – seien es Zweck-, Wohn-, Militär-, Repräsentations- oder Sakralbauten – tragen meist die Handschrift des jeweils amtierenden Augsburger Stadtbaurats und sind zudem geprägt durch den architektonischen Geschmack der Zeit.
Wir wollen anhand ausgewählter Beispiele, wie dem Schlacht- und Viehhof, dem Alten Stadtbad, der „Gartenstadt“ Thelottviertel, dem Theater oder der Herz-Jesu-Kirche in Pfersee diskutieren, welche funktionalen Erfordernisse und gesellschaftspolitischen sowie ökonomischen Umstände darüber hinaus den Entstehungshintergrund dieser Bauten bildeten und deren architektonische Gestalt formten.

Nach Möglichkeit werden wir einige Bauwerke vor Ort besichtigen.

Admission settings

The course is part of admission "Anmeldeset SS 2022 Kunstgeschichte".
Settings for unsubscribe:
  • The enrolment is possible from 14.03.2022, 00:00 to 01.05.2022, 23:59.