Digicampus
Seminar: MA: Zur Kritik der Naturbeherrschung - Details
You are not logged into Stud.IP.
Lehrveranstaltung wird online/digital abgehalten.

General information

Course name Seminar: MA: Zur Kritik der Naturbeherrschung
Subtitle Aktuelle Ansätze einer kritischen Theorie der Natur
Course number SOW-4300
Semester SS 2021
Current number of participants 7
maximum number of participants 20
Home institute Soziologie mit Schwerpunkt Gesundheitsforschung
Courses type Seminar in category Teaching
First date Thursday, 22.04.2021 14:15 - 15:45
Type/Form Seminar (2 SWS)
Online/Digitale Veranstaltung Veranstaltung wird online/digital abgehalten.
Hauptunterrichtssprache deutsch

Rooms and times

No room preference
Thursday, 22.04.2021 14:15 - 15:45
Thursday, 20.05.2021 14:15 - 15:45
Friday, 28.05.2021 10:15 - 13:45
Saturday, 29.05.2021 10:15 - 13:45
Friday, 18.06.2021 10:15 - 13:45
Saturday, 19.06.2021 10:15 - 13:45

Comment/Description

Zur Kritik der Naturbeherrschung
Aktuelle Ansätze einer kritischen Theorie der Natur

Zu Beginn des 21. Jahrhunderts wird Kritische Theorie nur noch an wenigen Universitäten gelehrt und noch seltener als emanzipatives politisches Projekt vertreten. Welchen Sinn macht es also heute, sich nicht nur historisch, sondern systematisch mit Kritischer Theorie zu beschäftigen? Im Seminar gehen wir davon aus, dass es derzeit eine Fülle von brisanten gesellschaftlichen Problemen gibt, an der aktuelle gesellschaftliche und wissenschaftliche Lösungsansätze scheitern, wie bspw. der Menschen gemachte Klimawandel und die Ausbeutung von Umwelt und Natur durch die globalisierte neoliberale Ökonomie. Das Seminar nimmt seinen Ausgangspunkt an eben dieser gesellschaftlich relevanten Problemstellung und fragt danach, ob und wie die Kritische Theorie, mit ihrem explizit gesellschaftskritischen, emanzipativen, Mensch und Natur dialektisch vermittelnden Anspruch hier interessante Lösungsansätze bieten könnte. Insbesondere die sogenannte Ältere Kritische Theorie (u.a. T.W. Adorno und Max Horkheimer) bietet mit dem Motiv des „Eingedenken der Natur im Subjekt“ und der Kritikform der „Negativen Dialektik“ interessante Ansätze einer „Kritik der Naturbeherrschung“, die von verschiedenen aktuellen Ansätzen heute aufgegriffen werden.

Nach einer eingehenden Beschäftigung mit den Grundlagen Kritischer Theorie und den genannten Motiven werden wir uns ausführlich mit diesen neueren Ansätzen kritischer Theorie der Natur und der Technik auseinandersetzen, wie der „Kritische Theorie Gesellschaftlicher Naturverhältnisse“, von Christoph Görg, Ulrich Brand, Egon Becker, Thomas Jahn u.a.; der „Kritischen Theorie der Natur“, von Gernot Böhme, Gerhard Gamm, Alexandra Manzei u.a. sowie der „Kritischen Theorie der sozialen Beschleunigung“, von Hartmut Rosa. Ziel der Auseinandersetzung ist es, diese Ansätze auf ihr gesellschaftskritisches Potential für eine angemessene Deutung und Veränderung der ökologischen Krise und der Ausbeutung von Mensch und Natur hin zu befragen.

Admission settings

The course is part of admission "Anmeldeset SoSe 2021_Gesundheitssoziologie_verlängert".
Durch den Eintrag auf der Teilnehmer*innenliste reservieren Sie sich lediglich einen Platz. Sollten Sie in der 1. Sitzung Ihre Teilnahme nicht bestätigen, wird der Platz an eventuell Wartende vergeben.
The following rules apply for the admission:
  • The enrolment is possible from 01.03.2021, 00:01 to 12.04.2021, 12:00.
  • A defined number of seats will be assigned to these courses.
    The seats in the affected courses have been assigned at 12.04.2021 on 12:30. Additional seats may be available via a wait list.

Registration mode

The enrolment is binding, participants cannot unsubscribe themselves.