Current page:
Seminar: Geschlecht als Konfliktkategorie. Geschlechterverhältnisse und –repräsentation(en) in Film und Fernsehen - Details

  • Detaillierte Informationen über die Veranstaltung werden angezeigt, wie z.B. die Veranstaltungsnummer, Zuordnungen, DozentInnen, TutorInnen etc. In den Detail-Informationen ist unter Aktionen das Eintragen in eine Veranstaltung möglich.

  • link-extern Further help
You are not logged in.

Geschlecht als Konfliktkategorie. Geschlechterverhältnisse und –repräsentation(en) in Film und Fernsehen

General information

Semester SS 2017
Home institute Soziologie mit Schwerpunkt Gesundheitsforschung
Courses type Seminar in category Teaching
First appointment Mon , 24.04.2017 15:45 - 17:15, Room: 3066 Gebäude D
Hauptunterrichtssprache deutsch

Lecturers

Times

Monday: 15:45 - 17:15, weekly (from 24/04/17)

Course location

3066 Gebäude D

Fields of study

Comment/Description

Die Wechselwirkung von massenmedialen Darstellungen und Geschlechterkonstruktionen ist durchaus umstritten. Medienpädagogisch orientierte Ansätze gehen davon aus, dass durch Massenmedien verbreitete Geschlechterbilder prägenden Einfluss auf die Vorstellung von Geschlecht und damit auf die Geschlechtsidentität(en) von Individuen haben (vgl. Beinzger 1999). Dabei wird häufig vergessen, dass in den Massenmedien keine Bilder erzeugt werden, die nicht ohnehin schon Ausdruck eines gesellschaftlichen Konsenses sind. Das heißt, dass es sich bei Medienprodukten um kulturelle Manifestationen handelt, in denen immer bestimmte Ideologien auffindbar sind, die Wirkung von Medien und Geschlecht also wechselseitig ist (Sennewald 2007: 39).

Das Seminar will einen Überblick über kontemporäre Geschlechtertheorien und -konzeptionen geben und diese anhand ausgesuchter (Kino-) Filme und (Fernseh-) Serien diskutieren. Weiterhin soll das nötige »Handwerkszeug« vermittelt werden, um Geschlechterverhältnisse und –repräsentation(en) »unter die Lupe nehmen«, deren (De-) Konstruktion und Inszenierung untersuchen und besagte Ideologien herausarbeiten zu können.

--
Beinzger, D (1999): Pädagogische Reflexionen zum System der Zweigeschlechtlichkeit in den Medien. In: B Rendtorff & V Moser (Hg.): Geschlecht und Geschlechterverhältnisse in der Erziehungswissenschaft. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften, 201-221.
Sennewald, N (2007): Alien Gender. Die Inszenierung von Geschlecht in Science-Fiction-Serien. Bielefeld: transcript.

admission settings

The course is part of admission "Zeitgesteuerte Anmeldung".
Settings for unsubscribe:
  • Enrollment possible from 13.03.2017, 10:00 to 30.04.2017, 20:00.

Registration mode

After enrolment, participants will manually be selected.

Nutzer/-innen, die sich für diese Veranstaltung eintragen möchten, erhalten nähere Hinweise und können sich dann noch gegen eine Teilnahme entscheiden.

attendance

Current number of participants 14
expected number of participants 20