Digicampus
Seminar: Soziologie der Kosmopolitisierung - Details
You are not logged into Stud.IP.
Lehrveranstaltung wird in Präsenz abgehalten.

General information

Course name Seminar: Soziologie der Kosmopolitisierung
Course number SOW-4300/4500/4600/4800
Semester SS 2024
Current number of participants 7
maximum number of participants 20
Home institute Soziologie (Lehrstuhl)
Courses type Seminar in category Teaching
Next date Monday, 17.06.2024 15:45 - 17:15, Room: 3066 Geb. D (25 Pl.) [PhilSoz]
Participants Studierende im MA Konflikte in Politik und Gesellschaft / Studierende des MA Umweltethik
Pre-requisites Aktive Teilnahme, Vorbereitung von Impulsreferaten und vergleichbare Beteiligungen
Learning organisation Eigenständige Vor- und Nachbearbeitung der Sitzungen
Performance record Durch Hausarbeit (ca. 20 Seiten) bzw. abhängig von der Belegung durch eine Forschungsseminarbeit (ca. 30 Seiten), beides abzugeben bis Ende September 2023.
Alternativ durch mündliche Prüfung (25 Minuten; Inhalt: Thesenpapier und Erläuterung; Seminarstoff; keine mündliche Prüfung bei Belegung als Forschungsseminar!)
Online/Digitale Veranstaltung Veranstaltung wird in Präsenz abgehalten.
Hauptunterrichtssprache deutsch
Literaturhinweise Grundliteratur:
Beck, U. (2004): Der kosmopolitische Blick oder: Krieg ist Frieden. Frankfurt am Main: Suhrkamp
Latour, B. (2001): Das Parlament der Dinge. Frankfurt am Main: Suhrkamp
Miscellanea Vgl. Hinweise zum Anfertigen schriftlicher Arbeiten am Lehrstuhl für Soziologie (Keller)
ECTS points Je nach Modul

Module assignments

Comment/Description

Seit Anfang der 2000er Jahre hat Ulrich Beck das Konzept einer Soziologie der gegenwärtigen Kosmopolitisierung entwickelt. Der Begriff zielt in seiner Verwendung nicht auf einen normativen Kosmopolitismus, sondern auf eine wirklichkeits- und möglichkeitswissenschaftliche Soziologie, die sich gesellschaftlich realen Prozessen der Kosmopolitisierung zuwendet -- den Erscheinungsformen der globalen gesellschaftlich-kulturellen Verfllechtungen ebenso wie den Erscheinungsformen der Verflechtungen von Naturen und Kulturen, wie sie im Zusammenhang der ökologischen Krise diskutiert werden. Das Seminar beschäftigt sich mit den Möglichkeiten einer Soziologie der Kosmopolitisierung. Es wählt dazu zwei Ansatzpunkte: Ausgehend von der Idee einer soziologischen Experimentalität und im Anschluss an Angelika Poferls Konzept der Kosmopolitik des Alltags diskutieren wir im ersten Teil des Seminars Ulrich Becks Konzept einer Soziologie der Kosmopolitisierung bzw. eines methodologischen Kosmopolitismus entlang verschiedener Dimensionen (Menschenrechte und Würde, Religion, Diskurse). Im zweiten Teil des Seminars rückt die Auseinandersetzung mit Bruno Latours kompositorischem Manifest, seinem Vorschlag eines Parlaments der Dinge und der Idee einer Kosmopolitik der Naturen/Kulturen im Anschluss an Isabell Stengers, Donna Haraway u.a. in den Mittelpunkt. Insgesamt werden wir diskutieren, wie sich die Soziologie den gegenwärtigen Prozessen der Kosmopolitisierung nähern kann und welche analytischen Beiträge von Seiten der Sozologie hier möglich sind.


WICHTIGER HINWEIS:

Sollten Sie das Modul SOW-4800 besuchen wollen, müssen Sie sich ebenfalls (!) zu folgender Veranstaltung anmelden, bzw. diese besuchen:

Prof. Dr. Reiner Keller: Master: Abschluss- und Forschungsseminar (Mittwoch, 14:00-15:30 Uhr)

Bitte bedenken Sie, dass Sie sich bei der Belegung des Moduls SOW-4800 mit diesem Seminar nicht mehr für weitere Modulprüfungen hierin anmelden können.

HINWEIS AN STUDIERENDE DES MASTERS UMWELTETHIK: Das Kontingent an Plätzen für Umweltethik-Studierende ist bei maximal 7 begrenzt. Bei zu vielen Anmeldungen behält sich der Veranstalter vor, Studierende aus der Veranstaltung wieder auszutragen. Maßgeblich ist die Anmeldung im Digicampus; etwaige andere Voranmeldungen sind für den Veranstalter nicht einsehbar und werden nicht berücksichtigt. Berücksichtigt wird ausschließlich die zeitliche Reihenfolge der Anmeldung im Digicampus.

Admission settings

The course is part of admission "Zeitgesteuerte Anmeldung: Soziologie der Kosmopolitisierung".
HINWEIS AN STUDIERENDE DES MASTERS UMWELTETHIK: Das Kontingent an Plätzen für Umweltethik-Studierende ist bei maximal 7 begrenzt. Bei zu vielen Anmeldungen behält sich der Veranstalter vor, Studierende aus der Veranstaltung wieder auszutragen. Maßgeblich ist die Anmeldung im Digicampus; etwaige andere Voranmeldungen sind für den Veranstalter nicht einsehbar und werden nicht berücksichtigt. Berücksichtigt wird ausschließlich die zeitliche Reihenfolge der Anmeldung im Digicampus.
The following rules apply for the admission:
  • A defined number of seats will be assigned to these courses.
    The seats in the affected courses have been assigned at 08.04.2024 on 23:59. Additional seats may be available via a wait list.
  • The enrolment is possible from 04.03.2024, 01:00 to 22.04.2024, 23:00.
  • The following categories of people are preferred during seat allocation:
    • Subject is Sozialwissenschaften: Konflikte in Politik und Gesellschaft (97 persons)