Current page:
Vorlesung + Übung: Finanzintermediation und Regulierung (Stabilität im Finanzsektor) - Details

  • Detaillierte Informationen über die Veranstaltung werden angezeigt, wie z.B. die Veranstaltungsnummer, Zuordnungen, DozentInnen, TutorInnen etc. In den Detail-Informationen ist unter Aktionen das Eintragen in eine Veranstaltung möglich.

  • link-extern Further help
You are not logged in.

Finanzintermediation und Regulierung (Stabilität im Finanzsektor)

General information

Semester WS 2019/20
Home institute Prof. Dr. Peter Welzel - Ökonomie der Informationsgesellschaft
Courses type Vorlesung + Übung in category Teaching
First appointment Mon , 14.10.2019 12:15 - 13:45, Room: (HW 1004)
Participants Master EPP/iBWL: Major/Minor Economics, Major/Minor Finance; Master ReWi; Master GBM; Master DFM
Pre-requisites Mathematik (insbesondere sicherer Umgang im Rechnen mit binomischen Formeln, Brüchen sowie im Lösen linearer Gleichungssysteme; außerdem Beherrschung der Differentiation von Funktionen mit einer und mehreren Variablen), statistische Grundlagen (insbesondere sicherer Umgang im Rechnen mit Erwartungswert und Varianz), mikroökonomische Grundlagen (Indifferenzkurve, Nutzenfunktion, Nachfragefunktion, Marktmacht im Monopol/Oligopol, Gewinn- bzw. Nutzenmaximierung, Wohlfahrt). Hilfreich ist der Besuch der Bachelorvorlesungen Finanzintermediation und Regulierung (Lektüreempfehlung: Freixas, X., Rochet, J-C., Microeconomics of Banking,
2nd ed., MIT Press, Cambridge 2008) sowie Anreiz- und Kontrakttheorie (Lektüreempfehlung: Macho-Stadler, I., Pérez-Castrillo, J.D., An Introduction to the Economics of Information: Incentives and Contracts, 2nd ed., Oxford University Press, Oxford 2001).
Performance record Schriftliche Prüfung und 2 bewertete Übungsblätter
Hauptunterrichtssprache deutsch
Literaturhinweise Allen, F., Gale, D. (2007), Understanding Financial Crises, New York, Oxford University Press
Bolton, P., Freixas, X. (2006), Corporate Finance and the Monetary Transmission Mechanism, Review of Financial Studies, vol. 19, 829-870
Degryse, H., Kim, M., Ongena, S. (2009), Microeconometrics of Banking: Methods, Applications, and Results, Oxford: Oxford University Press
Dewatripont, M., Tirole, J. (1993), The Prudential Regulation of Banks, Cambridge, MA: MIT Press
Dietrich, D., Vollmer, U. (2005), Finanzverträge und Finanzintermediation, Wiesbaden: Gabler Verlag
Freixas, X., Rochet, J.-C. (2008), Microeconomics of Banking, 2nd ed., Cambridge, MA: MIT Press
Hartmann-Wendels, T., Pfingsten, A., Weber, M. (2019), Bankbetriebslehre, 7. Aufl., Berlin: Springer-Verlag
Kreditwesengesetz (KWG) in der Fassung vom Juli 2019
Neuberger, D. (1998), Industrial Organization of Banking: A Review, International Journal of the Economics of Business, vol. 5, 97-118

sowie aktuelle Journal-Artikel und Diskussionspapiere
Miscellanea GLIEDERUNG
1. Finanzintermediation – Ein Überblick
1.1. Grundlagen der mikroökonomischen Theorie der Bank
1.2. Bankensysteme im internationalen Vergleich
2. Finanzintermediation – Die Einzelbankebene
2.1. Markteintritt im Bankenmarkt – droht „Overbanking“?
2.2. Wettbewerb und Stabilität
2.3. Relationship Banking – Vorteil aus der Nähe zum Kunden?
2.4. Kreditrisiko – passives vs. aktives Risikomanagement
2.5. Liquiditätsrisiko – das Problem der Fristentransformation
3. Finanzintermediation – Die Systemebene
3.1. Finanzmärkte und Finanzintermediäre – stabilisierend oder destabilisierend?
3.2. Ansteckungseffekte
4. Regulierung
4.1. Bankenregulierung der Zukunft: Basel III
4.2. Behandlung von Schieflagen und Rolle der Zentralbank

Zu dieser Veranstaltung wird eine Übung angeboten.

Lecturers

Times

Monday: 12:15 - 13:45, weekly (from 14/10/19)

Course location

(HW 1004)

Fields of study

Comment/Description

1. Finanzintermediation – Ein Überblick
2. Finanzintermediation – Die Einzelbankebene
3. Finanzintermediation – Die Systemebene
4. Regulierung

attendance

Current number of participants 63