Current page:
Seminar: "Kommunale Konfliktberatung" - Konzept zur Konfliktbearbeitung und Berufsfeld für Konfliktforscher*innen - Details

  • Detaillierte Informationen über die Veranstaltung werden angezeigt, wie z.B. die Veranstaltungsnummer, Zuordnungen, DozentInnen, TutorInnen etc. In den Detail-Informationen ist unter Aktionen das Eintragen in eine Veranstaltung möglich.

  • link-extern Further help
You are not logged in.

"Kommunale Konfliktberatung" - Konzept zur Konfliktbearbeitung und Berufsfeld für Konfliktforscher*innen Blockseminar mit Praktiker*innen

General information

Course number 040-302-0013
Semester WS 2019/20
Home institute Politikwissenschaft mit Schwerpunkt Friedens- und Konfliktforschung
Courses type Seminar in category Teaching
First appointment Tue , 22.10.2019 10:00 - 11:30, Room: (Raum 1035, Gebäude D)
Type/Form MA-Seminar
Participants MA-Studierende der Studiengänge "Sozialwissenschaftliche Konfliktforschung" bzw. "Sozialwissenschaften: Konflikte in Politik und Gesellschaft" bzw. "Umweltethik"
Pre-requisites Voraussetzung: Teilnahme an der gesamten, dreitägigen Blockveranstaltung im Januar 2020 (9. - 11.1.2020). Am 22. Oktober 2019 (10-11:30, Raum 1035 in Gebäude D) wird eine Informationsveranstaltung zu dieser Lehrveranstaltung angeboten, den alle Interessierten wahrnehmen sollten!
Learning organization Die Blockveranstaltung des Seminars findet gemeinsam mit Praktiker*innen der Kommunalen Konfliktberatung statt.
Das Format des Blockseminars über drei Tage außerhalb der Universität ermöglicht eine intensive gemeinsame Arbeit, die abwechslungsreiche Gestaltung und einen tiefen sowie auch praktischen Einstieg ins Thema. Wir werden Inputs in Form kleiner Referate geben, die Inhalte diskutieren und sowohl in Gruppenarbeiten als auch im Plenum die Umsetzung von Bestandteilen der Kommunalen Konfliktberatung praktisch ausprobieren und punktuell einüben.
Performance record Portfolio-Prüfung, bestehend aus
- Exzerpten,
- kleinen mündlichen Präsentationen,
- Evaluationsessay,
- Individuelle schriftliche Ausarbeitung bis spätestens 15. März 2020.
Hauptunterrichtssprache deutsch
Literaturhinweise Berndt, Hagen/Lustig, Sylvia (2016): Kommunale Konfliktberatung - ein Beitrag zum Umgang mit Fragen des Zuzugs und der Integration, in: Warndorf, Peter K. (Hrsg.): Integration - zwischen Konflikt und Prävention, Münster, 22-118.

Cheldelin, Sandra/Druckman, Daniel/Fast, Larissa (eds.)(2008): Conflict: From Analysis to Intervention, Second Edition, London: Continuum (insbesondere "Theory, Research, and Practice, S. 9-35).

Gulowski, Rebecca / Weller, Christoph (2017): Zivile Konfliktbearbeitung. Kritik, Konzept und theoretische Fundierung, in: Peripherie Nr. 148, 37. Jg., S. 386-411.

Weller, Christoph (2013): Konflikte in der pluralisierten Gesellschaft. Oder: Integration durch Konfliktbearbeitung, in: Michael Reder /Hanna Pfeifer / Mara-Daria Cojocaru (Hrsg.): Was hält Gesellschaften zusammen? Der gefährdete Umgang mit Pluralität, Stuttgart: Verlag W. Kohlhammer, S. 47-53.
ECTS points 4/9

Lecturers

Times

Appointments on Tuesday. 22.10. 10:00 - 11:30, Thursday. 09.01. 14:00 - 19:00, Friday. 10.01. 09:00 - 18:00, Saturday. 11.01. 09:00 - 16:00

Course location

(Raum 1035, Gebäude D)

Fields of study

Comment/Description

In dieser Veranstaltung zur "Kommunalen Konflikt-Beratung" erhalten Sie Einblick in die praktische Arbeit von Konfliktberater*innen in deutschen Kommunen und lernen deren konzeptionellen Ideen und Herangehensweisen sowie einige ihrer Werkzeuge kennen. Die Inhalte ermöglichen Ihnen ein tieferes Verständnis von Konfliktbearbeitung und bieten eine solide Grundlage, um auch eigene Ideen und Überlegungen zur Konfliktforschung in diesem Praxisfeld zu entwickeln. Kommunale Konfliktberatung ist einerseits ein neuer Gegenstand der Konfliktforschung und bietet andererseits als wachsendes Berufsfeld Möglichkeiten für praktische Konfliktbearbeitung durch Berater*innen und für einen Berufseinstieg für Absolvent*innen der Konfliktforschung. Zentraler Inhalt des Seminars ist nicht die theoretische Auseinandersetzung mit dem Konzept, sondern vornehmlich der Einblick in ein Praxisfeld der Konfliktbearbeitung, das von Praktiker*innen konzeptionell ausgearbeitet wurde.

Ablauf des Blockseminars:
1) Einführung: Bedeutung von sozialen Konflikten, Bedeutung von Konflikten in Kommunen, unterschiedliche Deutungen von Konflikten in Kommunen und deren Bedeutung für eine konstruktive Konfliktbearbeitung
2) Kommunale Konflikt-Beratung (KKB) - die Grundlagen: Was ist das? Wie geht das? Wer macht das? Was soll das? Rollen und Aufgaben eines Beraters/ einer Beraterin in Theorie und Praxis
3) Reflexion des Erlernten in Bezug auf Ihre Kenntnisse und Studieninteressen und Entwicklung von Forschungsfragen
4) Berater*innenaufgabe 1: Gesprächsführung und Kontakt mit den kommunalen Partnern: Grundlagen Gewaltfreier Kommunikation; Prozessorientierung statt schneller Lösungen
5) Berater*innenaufgabe 2: Systemisches Denken und Arbeiten: Systemische Konfliktanalyse beispielhaft erklärt und Erprobung durch Studierende
6) Resümee: Kommunale Konfliktberatung als Berufsfeld und Forschungsgegenstand

admission settings

The course is part of admission "Zeitgesteuerte Anmeldung: Kommunale Konfliktberatung".
Ende Oktober wird eine Informationsveranstaltung zu diesem Blockseminar angeboten. Termin wird noch bekanntgegeben.
Settings for unsubscribe:
  • Enrollment possible from 03.09.2019, 00:00 to 21.10.2019, 23:59.

Registration mode

After enrolment, participants will manually be selected.

Die endgültige Zuordnung erfolgt nach der ersten Sitzung.

attendance

Current number of participants 30
expected number of participants 15