Digicampus
Seminar: Interreligiöses Lernen als Prinzip der Religionsdidaktik - Details
You are not logged into Stud.IP.
Lehrveranstaltung wird in Präsenz abgehalten.

General information

Course name Seminar: Interreligiöses Lernen als Prinzip der Religionsdidaktik
Course number 04-03-VN-00558
Semester WS 2021/22
Current number of participants 20
expected number of participants 30
Home institute Evangelische Theologie mit Schwerpunkt Religionspädagogik und Didaktik des Religionsunterrichts
Courses type Seminar in category Teaching
First date Mon., 18.10.2021 12:15 - 13:45, Room: 1019 Gebäude D (Kapazität: 14 Studierende | mit Maske 30 Studierende)
Participants Das Seminar richtet sich an alle Studierenden der Evangelischen Theologie, die sich mit ihrer Anmeldung in studis dazu bereit erklären, neben der regelmäßigen (max. zwei Fehlsitzungen) und aktiven Seminarteilnahme (Beteiligung an Diskussionen. Unabdingbare Teilnahmevoraussetzung ist neben der Übernahme eines Referats die gründliche Lektüre der Texte und die aktive Teilnahme an der Seminardiskussion.
Pre-requisites Alle Studierenden: Anmeldung online zur Veranstaltung im digicampus sowie Anmeldung zur Modulabschlussprüfung bei STUDIS.
Learning organisation Die Lehrveranstaltungen der Evangelischen Theologie - Religionspädagogik bieten die Möglichkeit einer gezielten, fachlich betreuten und thematisch vertieften Vorbereitung auf die Modulprüfungen und das erste Staatsexamen und fördern nicht zuletzt die Einübung von fachspezifischen unverzichtbaren methodischen Kompetenzen. Deshalb ist der Besuch dringend zu empfehlen. Wenn Sie dieses Angebot nutzen möchten und teilnehmen, geschieht dies unter den von dem/der Dozent*in getroffenen Bedingungen.
Diese Bedingungen lauten in den Seminaren am Lehrstuhl Evangelische Theologie - Religionspädagogik:
Eine Seminarteilnahme ist nur als ganze möglich, d.h. der/die Teilnehmende verpflichtet sich zur regelmäßigen Anwesenheit. [Fehlzeiten bis zu zwei Sitzungen sind möglich – bei bis zu zwei weiteren (begründeten) Fehlzeiten können die fehlenden Kenntnisse und Kompetenzen mittels je eines Essays nachgewiesen werden.]
Performance record Modulgesamtprüfung: Hausarbeit (mit unterschiedlichen Fragestellungen: a) über ein ausgewähltes Thema aus einem Modulbereich [Umfang: 12-15 Seiten] und b) zu je einem weiteren Thema aus jedem Modulbereich [Umfang jeweils 2-3 Seiten]).
Es besteht die (freiwillige) Möglichkeit, die einzelnen Aufgabenstellungen zu zeitlich getrennten Prüfungsterminen zu erbringen.
Online/Digitale Veranstaltung Veranstaltung wird in Präsenz abgehalten.
Hauptunterrichtssprache deutsch
Literaturhinweise Hinführende Literatur:
Claus Peter Sajak: Interreligiöses Lernen (2018)
Friedrich Schweitzer: Interreligiöse Bildung : Religiöse Vielfalt als religionspädagogische Herausforderung und Chance (2014)
Karlo Meyer: Grundlagen interreligiösen Lernens (2019)
Miscellanea Verpflichtend ist die Teilnahme an der Exkursion am Freitag, den 14.01.2022, zur Bilal-Habesi-Moschee, Max-Fischer-Str. 20c, Bobingen
Verpflichtend ist die Teilnahme an der Exkursion am Sonntag, den 30.01.2022, zur Beth-Schalom-Synagoge, Steinerstr. 15, München

Course location / Course dates

1019 Gebäude D (Kapazität: 14 Studierende | mit Maske 30 Studierende) Mon.. 12:15 - 13:45 (13x)
2101 Gebäude D (Kapazität: 12 Studierende | mit Maske 30 Studierende) Mon.. 12:15 - 13:45 (1x)
Monday. 06.12.21 13:45 - 15:45
2103 Gebäude D (Kapazität: 13 Studierende | mit Maske 30 Studierende) Monday. 06.12.21 16:15 - 18:15
(Bilal-Habesi-Moschee in Bobingen) Friday. 14.01.22 14:00 - 16:00
(Beth-Schalom-Synagoge, Steinerstraße 15 in München) Sunday. 30.01.22 11:00 - 14:00

Module assignments

Comment/Description

Während der heutige Religionsunterricht in konzeptioneller Hinsicht schillernd geworden ist, kann man eine Entwicklung hin zu jahrgangs- und schulartenübergreifenden Prinzipien wie Geschlechtergerechtigkeit oder auch interreligiösem Lernen feststellen. Hiermit wird zum Ausdruck gebracht, dass angesichts der Pluralisierung unserer Lebenswelten in religiöser und weltanschaulicher Hinsicht ein Kennen- und Verstehenlernen unterschiedlicher Weltzugänge wichtig ist, um letztlich auch dialog- und pluralitätsfähig zu werden (vgl. Denkschrift zum RU 2014). Dass und wie dies als Voraussetzung zur Demokratie- wie auch Friedensbildung gesehen werden kann, soll in diesem Seminar grundsätzlich deutlich werden. Darüber hinaus werden wir exemplarisch in die interreligiöse Didaktik einsteigen und verschiedene Konzepte wie auch Methoden in der Lernwerkstatt für interreligiöse Bildung entdecken.

Admission settings

The course is part of admission "Zeitgesteuerte Anmeldung: Interreligiöses Lernen als Prinzip der Religionsdidaktik".
The following rules apply for the admission:
  • The enrolment is possible from 06.09.2021, 00:01 to 23.09.2021, 12:00.