Digicampus
Seminar: Arbeit mit Bilddokumenten im Geschichtsunterricht - Details
You are not logged into Stud.IP.
Lehrveranstaltung wird online/digital abgehalten.

General information

Course name Seminar: Arbeit mit Bilddokumenten im Geschichtsunterricht
Semester WS 2011/12
Current number of participants 0
expected number of participants 15
Home institute Didaktik der Geschichte
Courses type Seminar in category Teaching
First date Tue., 25.10.2011 17:30 - 19:00, Room: (2128)
Type/Form LPO I neu: Seminar; LPO I alt: Seminar
Participants Dieses Veranstaltungsangebot ist fakultätsübergreifend.
Als Fortbildung für Lehrkräfte an Schulen empfohlen.
Pre-requisites LPO I neu: für Studierende der Basismodule keine (Empfehlung: Besuch der Veranstaltung nach dem oder parallel zum Basismodulelement Nr. 1); für Studierende des Freien Bereichs ab dem 2. Semester
LPO I alt: Erfolgreiche Absolvierung der Vorlesung „Einführung in die Didaktik der Geschichte“
Learning organisation Sauer, Michael: Bilder im Geschichtsunterricht. Seelze-Velber 20073.
Pandel, Hans-Jürgen: Bildinterpretation. Die Bildquelle im Geschichtsunterricht. Schwalbach/Ts. 2008.
Performance record LPO I neu: Anwesenheit aktive Teilnahme, Referat und Hausarbeit
LPO I alt: Anwesenheit, aktive Teilnahme, Referat und Hausarbeit
Online/Digitale Veranstaltung Veranstaltung wird online/digital abgehalten.
Modul (veraltet; neu: Modulverzeichnissuche bzw. LV-Gruppen-Zuordnung) GyG 04 - DID Nr. 2 (3 LP); GsHsG 04 - DID Nr. 2 (3 LP); RsG 04 - DID Nr. 2 (3 LP); HsG 04 - DF Nr. 2 (3 LP); GsG 04 - DF Nr. 2 (3 LP); FB-Gy-VF-Ges (3 LP); FB-Rs-UF-Ges (3 LP); FB-Hs-UF-Ges (3 LP); FB-Gs-UF-Ges (3 LP); FB-Gs-DF-Ges (3 LP); FB-Hs-DF-Ges (3 LP); Auch für LPO I alt (Gymnasium, Realschule, Hauptschule, Grundschule);
Empfehlung: Gymnasium, Realschule, Hauptschule, Grundschule
Hauptunterrichtssprache deutsch
Miscellanea Sprechstunde im Anschluss an das Seminar

Course location / Course dates

(2128) Tuesday: 17:30 - 19:00, weekly (13x)

Comment/Description

„Bilder sagen mehr als tausend Worte.“ – Diese lapidare Feststellung suggeriert, dass sich Geschichte anhand von Bildern scheinbar müheloser vermitteln lässt als durch Textquellen. Dass es sich allerdings hierbei aus geschichtsdidaktischer Sicht um eine trügerische Weisheit handelt, zeigt sich aber bereits daran, dass nur die wenigsten Bilder eine narrative Struktur besitzen und damit in den seltensten Fällen eine selbsterklärende Funktion erfüllen. Vielmehr müssen Bilder in einen historischen Kontext eingeordnet werden und durch strukturierte Erschließungsaufgaben erschlossen werden. Genau an dieser Stelle setzt das Seminar an, das sowohl einen adäquaten Umgang mit Bildquellen auf Seiten der Geschichtslehrenden vermitteln als auch methodische Möglichkeiten erkunden möchte, mit denen dieser sinnstiftende Umgang auch bei Schülern angebahnt werden kann. Neben klassischen Methoden der Bilderschließung werden dabei auch handlungs- und produktionsorientierte Methoden in den Blick genommen, mit denen die Bilder zum „Sprechen“ gebracht werden sollen.

Admission settings

The course is part of admission "Anmeldung gesperrt (global)".
The following rules apply for the admission:
  • The admission is locked.