Digicampus
Advanced seminar: Europanarrative - Details
You are not logged into Stud.IP.
Lehrveranstaltung wird online/digital abgehalten.

General information

Course name Advanced seminar: Europanarrative
Course number 04 04 01 102
Semester WS 2020/21
Current number of participants 19
expected number of participants 35
Home institute Politikwissenschaft (Politische Theorie)
Courses type Advanced seminar in category Teaching
First date Wed., 04.11.2020 10:15 - 11:45
Performance record Leistungsnachweis: Nach einem Einführungsblock in die historischen und theoretischen Grundlagen erarbeiten die Studierenden (Gruppenarbeit ist möglich) einzelne Europa-Narrative, analysieren sie nach einem festgelegten Frage-Katalog und stellen die Analyse schriftlich den Seminarteilnehmern zur Verfügung. Das berechtigt zur Anfertigung einer individuellen Hausarbeit (20 Seiten), die bis zum Beginn der Vorlesungszeit im Sommersemester 2021 abzugeben ist.
Online/Digitale Veranstaltung Veranstaltung wird online/digital abgehalten.
Hauptunterrichtssprache deutsch
Miscellanea SOW-4800: Gemeinsam mit dem Kolloquium/Forschungskolloquium/ Übung zur neueren Literatur zur Politischen Theorie

Course location / Course dates

n.a. Wednesday: 10:15 - 11:45, weekly

Module assignments

Comment/Description

Seminar: „Interpretative Politikwissenschaft: Europa-Narrative“
Das Seminar untersucht politische Narrative Europas. Was ist der politische Sinn „Europas“? Die Überwindung klassischer Staatlichkeit zum Zweck der Friedenssicherung? Geht es um den Wohlstand und die Bewegungsfreiheit der Bürger? Folgt aus der inner-europäischen Aufhebung der Grenzen die Betonung ihrer Außengrenzen zur „Festung Europa“? Verfolgt Europa einen „dritten Weg“ zwischen den Angeboten der USA, Russlands und Chinas? Sind die Grundlagen Europas hauptsächlich kulturellen Inhalts und lassen sie sich im Begriff „Abendland“ zusammenfassen? Diesen und weitere politischen Überlegungen liegen Narrative zugrunde, die erzählerisch Geschehnisse aufgreifen, mit Argumenten verbinden und zu einem Sinnzusammenhang verdichten.
Narrative verknüpfen also Ereignisse, Personen, Institutionen und Maßstäbe zu einem Sinnzusammenhang, der politisches Handeln orientiert bzw. legitimiert. Keine politische Ordnung kommt ohne solche Narrative aus. Daher konkurrieren Personengruppen mit Hilfe von Narrativen im politischen Deutungskampf. Gerade bei einer im Entstehen befindlichen politischen Ordnung wie „Europa“ kann man die (erfolgreiche oder misslungene) Wirkungsweise einer Vielzahl miteinander konkurrierender Narrativen sehr gut beobachten.
Anhand von Europa-Narrativen sollen allgemein Inhalt und Bedeutung von politischen Narrativen für kollektives Handeln untersucht und damit in einen Kernbereich der interpretativen Politikwissenschaft eingeführt werden. Wie unterscheiden sich Narrative von Mythen oder Strategien? Was sind mögliche (vielleicht: rationalere?) Alternativen zu Narrativen oder kann es im politischen Deutungskampf nur darum gehen, an Stelle der bekämpften Narrative andere Narrative zu stellen?

Admission settings

The course is part of admission "Zeitgesteuerte Anmeldung: Europanarrative".
The following rules apply for the admission:
  • The enrolment is possible from 02.10.2020, 12:00 to 20.11.2020, 12:00.

Registration mode

After enrolment, participants will manually be selected.

Bitte beachten: Sie sind vorläufig angemeldet. Eine endgültige Anmeldung erfolgt nach der ersten Sitzung.