Current page:
Seminar: Rudolf Ottos „Das Heilige“ - Details

  • Detaillierte Informationen über die Veranstaltung werden angezeigt, wie z.B. die Veranstaltungsnummer, Zuordnungen, DozentInnen, TutorInnen etc. In den Detail-Informationen ist unter Aktionen das Eintragen in eine Veranstaltung möglich.

  • link-extern Further help
You are not logged in.

Rudolf Ottos „Das Heilige“ Ein Klassiker der Religionswissenschaft und Theologie

General information

Course number 04-02-VN-00378
Semester WS 2019/20
Home institute Evangelische Theologie mit Schwerpunkt Systematische Theologie und theologische Gegenwartsfragen
Courses type Seminar in category Teaching
First appointment Thu , 17.10.2019 11:45 - 13:15, Room: 1019 Gebäude D
Participants Anmeldung online zur Veranstaltung im digicampus sowie Anmeldung zur Modulabschlussprüfung bei STUDIS.
Pre-requisites Das Seminar richtet sich an alle Studierenden der Evangelischen Theologie, die sich mit ihrer Anmeldung in studis dazu bereit erklären, neben der regelmäßigen (max. zwei Fehlsitzungen) und aktiven Seminarteilnahme (Beteiligung an Diskussionen. Unabdingbare Teilnahmevoraussetzung ist neben der Übernahme eines Referats die gründliche Lektüre der Texte und die aktive Teilnahme an der Seminardiskussion.
Learning organization Die Lehrveranstaltungen der Systematischen Theologie bieten die Möglichkeit einer gezielten, fachlich betreuten und thematisch vertieften Vorbereitung auf die Modulprüfungen und das erste Staatsexamen und fördern nicht zuletzt die Einübung von fachspezifischen unverzichtbaren methodischen Kompetenzen. Deshalb ist der Besuch dringend zu empfehlen. Wenn Sie dieses Angebot nutzen möchten und teilnehmen, geschieht dies unter den von dem/der DozentIn getroffenen Bedingungen.
Diese Bedingungen lauten in den Seminaren am Lehrstuhl Systematische Theologie:

Eine Seminarteilnahme ist nur als ganze möglich, d.h. der/die Teilnehmende verpflichtet sich zur regelmäßigen Anwesenheit. [Fehlzeiten bis zu zwei Sitzungen sind möglich – bei bis zu zwei weiteren
(begründeten) Fehlzeiten können die fehlenden Kenntnisse und Kompetenzen mittels je eines Essays nachgewiesen werden.]
Performance record Modulgesamtprüfung: Erwerb eines Beteiligungsnachweises (dokumentierte Leistung, z.B. Thesenpapier); (Gesamt-)Modulabschluss i.d.R. durch mündliche Prüfung (für das Modul B III) oder Hausarbeit (für das Modul B V).
Hauptunterrichtssprache deutsch
Literaturhinweise Primärliteratur:
Rudolf Otto, Das Heilige. Über das Irrationale in der Idee des Göttlichen und sein Verhältnis zum Rationalen, mit einer Einf. Zu Leben und Werk Rudolf Ottos von Jörg Lauster und Peter Schüz und einem Nachw. von Hans Joas, München 2014.
Sekundärliteratur:
Thorsten Dietz/ Harald Matern (Hg.), Rudolf Otto. Subjekt und Religion, Zürich 2012.
Wolfgang Gantke/ Vladislav Serikov (Hg.), 100 Jahre »Das Heilige«. Beiträge zu Rudolf Ottos Grundlagenwerk (= Theion. Bd. XXXII), Frankfurt a. M. 2017.
Todd Gooch, The Numinous and Modernity. An Interpretation of Rudolf Otto`s Philosophy of Religion, Berlin u.a. 2012
Jörg Lauster/ Peter Schüz/ Roderich Barth/ u.a. (Hg.): Rudolf Otto. Theologie – Religionsphilosophie – Religionsgeschichte, Berlin u.a. 2014.
Peter Schüz, Mysterium tremendum. Zum Verhältnis von Angst und Religion nach Rudolf Otto, Tübingen 2014.
Udo Tworuschka, Religionswissenschaft. Wegbereiter und Klassiker, Köln 2011, 111–130.

Lecturers

Times

Thursday: 11:45 - 13:15, weekly (from 17/10/19)

Course location

1019 Gebäude D

Fields of study

Comment/Description

Rudolf Ottos Werk »Das Heilige« nimmt in der Religionswissenschaft und Theologie des 20. Jahrhunderts eine herausragende Stellung ein. Ein Jahr vor Karl Barths erster Auflage des Römerbriefkommentars (1918) erschienen, wirkt »Das Heilige« bis in die Gegenwart hinein. Otto erklärt die Erfahrung des Numinosen zum Zentrum aller Religion und nährt sich diesem Zentrum durch die phänomenologischen Erschließung des Heiligen. Dieser Zugang Ottos machte Eindruck und ließ das »Das Heilige« zu einem Meilenstein der Religionswissenschaft und Theologie werden, sodass Otto in einer Linie mit Schleiermacher genannt wurde. Adolf von Harnack z.B. schreibt: »Als vor 130 Jahren Schleiermacher die ›Religion‹, und als in unseren Tagen Otto ›Das Heilige‹ aus umstrickenden und niederziehenden Verbindungen herausführte, ging ein Schauer der Erleuchtung und Befreiung durch deutsche evangelische Christen.« Ob sich dieser Schauer auch bei der erneuten Lektüre dieses theologischen Hochkaräters einstellt? Wir wollen dem nachgehen. In kurzen und gut lesbaren Einheiten werden wir Rudolf Ottos »Das Heilige« kennen lernen. In kritischer Lektüre gilt es seine Argumentation nachzuzeichnen und zu verstehen. Die Anschaffung des Primärtextes wird empfohlen.

admission settings

The course is part of admission "Zeitgesteuerte Anmeldung: N. N.".
Settings for unsubscribe:
  • Enrollment possible from 03.09.2019, 00:01 to 18.10.2019, 07:00.

attendance

Current number of participants 15
expected number of participants 25