Digicampus
Advanced seminar: Humanitäre Hilfe im östlichen Europa seit dem Ersten Weltkrieg (mit einem Schwerpunkt auf die Partnerschaft Schwaben-Bukowina) (M.A. und vertieftes Lehramt) - Details
You are not logged into Stud.IP.
Lehrveranstaltung wird in Präsenz abgehalten.

General information

Semester SS 2022
Current number of participants 7
maximum number of participants 20
Home institute Transnationale Wechselbeziehungen: Deutschland und das östliche Europa
Courses type Advanced seminar in category Teaching
Next date Thu , 30.06.2022 10:00 - 11:30, Room: (D, 2128)
Online/Digitale Veranstaltung Veranstaltung wird in Präsenz abgehalten.
Hauptunterrichtssprache deutsch
Literaturhinweise Maria Framke und Joël Glasman, Humanitarismus, in: Werkstattgeschichte, 68 (2014), 3-12.

Sonja Hövelmann, Das internationale humanitäre System. Eine Einführung, in: Aus Politik und Zeitgeschichte 10-11 (2021), https://www.bpb.de/apuz/Bevoelkerungsschutz-2021/327998/das-internationale-humanitaere-system.
Miscellanea Sprechstunde Mittwochs 14:15 bis 15:15 Uhr
ECTS points siehe Modulhandbuch

Course location / Course dates

(D, 2128) Thursday: 10:00 - 11:30, weekly (11x)

Module assignments

Comment/Description

Prüfungsform: Seminararbeit HS (MA) (ca. 46.000 Zeichen)

Das Hauptseminar verfolgt die historische Entwicklung von Praktiken der Solidarität und der humanitären Hilfe, die das östliche Europa sowohl als Empfänger als auch als Geberregion in Betracht zieht. Anhand relevanter Literatur wird analysiert, wie Kriege, Konflikte und Katastrophen, die Geschichte des Humanitarismus prägten. Ein weiteres Thema betrifft das Agieren von humanitären Akteuren, wie etwa internationale Organisationen, staatliche und gesellschaftliche Gruppierungen wie NGOs oder Vereine und wie diese die Zusammenarbeit in Krisenregionen beeinflussten. Hingewiesen wird auf die fließenden Übergänge zwischen humanitärer Hilfe im engen Sinne und Entwicklungshilfe, oder aber auf die emotionale Aufladung des Themas, welches zu vielen Missverständnissen zwischen Gebern und Empfängern führen kann. Der Fokus auf Osteuropa bietet die Gelegenheit, um nach einer staatssozialistischen Antwort auf den westlichen Humanitarismus im Kalten Krieg zu fragen. Im Rahmen einer Blockveranstaltung am Bukowina-Institut, werden Studenten die Möglichkeit haben, sich mit Vertretern des Hilfswerks Schwaben-Bukowina über ihre persönliche Erfahrung auszutauschen.

Admission settings

The course is part of admission "Reguläre Stud/Zeitgesteuert+Teilnehmerbeschränkung/SoSe_22".
Settings for unsubscribe:
  • A defined number of seats will be assigned to these courses.
    The seats in these courses will be assigned at 20.04.2022, 08:00. Addional seats may be added to a wait list.
  • The enrolment is possible from 14.03.2022, 08:00 to 18.04.2022, 23:59.
  • This setting is active from 14.03.2022 08:00 to 18.04.2022 23:59
    The following conditions must be met for enrolment:
    Semester of study at least 2