Current page:
Hauptseminar: Katastrophen-Alltag. Kriegserfahrung und Kriegsbewältigung in der Frühen Neuzeit (BA, LA Gs, Ms, Rs) - Details

  • Detaillierte Informationen über die Veranstaltung werden angezeigt, wie z.B. die Veranstaltungsnummer, Zuordnungen, DozentInnen, TutorInnen etc. In den Detail-Informationen ist unter Aktionen das Eintragen in eine Veranstaltung möglich.

  • link-extern Further help
You are not logged in.

Lehrveranstaltung wird online/digital abgehalten. Online/Digitale Veranstaltung Katastrophen-Alltag. Kriegserfahrung und Kriegsbewältigung in der Frühen Neuzeit (BA, LA Gs, Ms, Rs)

General information

Course number 05
Semester SS 2020
Home institute Geschichte der Frühen Neuzeit
Courses type Hauptseminar in category Teaching
First appointment Tue , 28.04.2020 14:00 - 15:30, Room: (D, 2128)
Pre-requisites Absolvierung der Basis- und Aufbaumodule (insbes. Proseminare)
Learning organization Details zum Ablauf des Seminars werden Ihnen rechtzeitig bekannt gegeben.
Performance record Informationen zu Ihren Studien- und Prüfungsleistungen werden rechtzeitig bekannt gegeben.
Online/Digitale Veranstaltung Veranstaltung wird online/digital abgehalten.
Hauptunterrichtssprache deutsch
Miscellanea Sprechstunde: Anmeldung über Digicampus
ECTS points siehe Modulhandbuch

Lecturers

Times

Tuesday: 14:00 - 15:30, weekly (from 28/04/20)

Course location

(D, 2128)

Fields of study

Comment/Description

Als Folge der Serie frühneuzeitlicher europäischer Kriege vor allem im 17. und Teilen des 18. Jahrhunderts sind uns zahlreiche, manchmal sehr persönliche, Quellen zu den Erfahrungen von Kriegsalltag, Kriegsgreueln, Vertreibung, Flucht und Hunger infolge der Kriegsereignisse überliefert. Freilich stehen nach wie vor Erfahrungen gerade der breiten Bevölkerung sowie der einfachen Soldaten in der Wahrnehmung und wissenschaftlichen Darstellung frühneuzeitlicher Kriege tendenziell eher im Hintergrund. Das Seminar widmet sich anhand solcher Quellen der Frage, wie die Bevölkerung bedrohter, belagerter, eingenommener, verwüsteter Städte und Dörfer die kriegerische Bedrohung wahrnahm, was sie ihr im Ernstfall entgegensetzen konnte. Auch die nachträgliche Verarbeitung der Erfahrungen von Gewalt und Tod, Hunger und Seuchen im Gefolge des Kriegs wird behandelt – nicht nur mit Bezug auf die Zivilbevölkerung, sondern auch auf Soldaten der zusammengewürfelten Söldnerheere wie der späteren 'stehenden' Heere. Wie kamen diese durch den Krieg, wie stellten sie sich zum – freiwillig oder unfreiwillig übernommenen – 'Kriegshandwerk'? Wurde der Krieg, zumindest in seinen Auswirkungen auf die Zivilbevölkerung, schließlich 'gezähmt', wie die von Zeitgenossen des 18. Jahrhunderts verwendete Formel von der „gezähmten (Kriegsgöttin) Bellona“ suggeriert?

admission settings

The course is part of admission "FNZ_SoSe2020_teilnahmebeschränkt, zeitgesteuert".
Bitte tragen Sie sich selbst aus der/den von Ihnen gewählten Veranstaltung(en) der Frühen Neuzeit aus, falls Sie keinen Platz mehr in diesen benötigen.
Settings for unsubscribe:
  • Enrollment possible from 10.03.2020, 08:00 to 03.04.2020, 23:59.
  • A defined number of seats will be assigned to these courses.
    The seats in these courses will be assigned at 04.04.2020, 02:00. Addional seats may be added to a wait list.

attendance

Current number of participants 13
maximum number of participants 20