Current page:
Proseminar: Wissenschaft oder Sadismus? Zur Geschichte der Menschenversuche in nationalsozialistischen Konzentrationslagern, ihre Hintergründe und ihre Aufarbeitung (2- und 3-stündig) - Details

  • Detaillierte Informationen über die Veranstaltung werden angezeigt, wie z.B. die Veranstaltungsnummer, Zuordnungen, DozentInnen, TutorInnen etc. In den Detail-Informationen ist unter Aktionen das Eintragen in eine Veranstaltung möglich.

  • link-extern Further help
You are not logged in.

Wissenschaft oder Sadismus? Zur Geschichte der Menschenversuche in nationalsozialistischen Konzentrationslagern, ihre Hintergründe und ihre Aufarbeitung (2- und 3-stündig)

General information

Semester WS 2019/20
Home institute Europäische Regionalgeschichte sowie Bayerische und Schwäbische Landesgeschichte
Courses type Proseminar in category Teaching
First appointment Thu , 24.10.2019 08:15 - 09:45, Room: (D, 2128)
Hauptunterrichtssprache deutsch
Miscellanea Das Tutorium findet montags von 17:30 bis 19:00 Uhr in Raum D, 2004 statt.
ECTS points siehe Modulhandbuch

Lecturers

Tutor

Times

Thursday: 08:15 - 09:45, weekly (from 24/10/19)
Appointments on Friday. 06.12. 08:00 - 17:00, Thursday. 12.12., Thursday. 19.12. 08:15 - 09:45

Course location

(D, 2128) Thu.. 08:15 - 09:45 (6x)
(D, 2006) Friday. 06.12. 08:00 - 17:00

Fields of study

Comment/Description

Die Verbrechen von Ärztinnen und Ärzten im Nationalsozialismus markieren das dunkelste Kapitel der deutschen Medizingeschichte. Die deutsche Ärzteschaft schloss sich überdurchschnittlich häufig den nationalsozialistischen Organisationen an; der Großteil war von der nationalsozialistischen Ideologie überzeugt. In den Kliniken, Heimen, Krankenhäusern, Anstalten und Konzentrationslagern führten Ärztinnen und Ärzte in hunderttausendfachen Fällen bereitwillig Zwangssterilisationen und Zwangsabtreibungen durch und waren für Massentötungen bei den „Euthanasie“-Verbrechen verantwortlich. In diesem Proseminar stehen insbesondere die skrupellosen Humanexperimente im Fokus. Ärzte operierten beispielsweise ohne Narkose, um die Schmerzempfindlichkeit bei Menschen zu testen oder infizierten Häftlinge gezielt mit Fleckfieber, um geeignete Impfstoffe zu finden.
Dem Thema soll sich von verschiedenen Seiten angenähert werden: Im Mittelpunkt steht das Schicksal der Opfer. Gleichzeitig wird ein ausführlicher Blick auf die Täterinnen und Täter und ihre Beweggründe gerichtet. Des Weiteren sollen Fragen zur Ethik der Forschung am Menschen sowie die Aufarbeitung der Verbrechen gegen die Menschlichkeit im Nürnberger Ärzteprozess nachgegangen werden.

admission settings

The course is part of admission "Erstsemester/Zeitgesteuert+Teilnehmerbeschränkung/WiSe_19/20".
Settings for unsubscribe:
  • A defined number of seats will be assigned to these courses.
    The seats in these courses will be assigned at 19.10.2019, 08:00. Addional seats may be added to a wait list.
  • Enrollment possible from 08.10.2019, 08:00 to 18.10.2019, 23:59.
  • This setting is active from 08.10.2019 08:00 to 18.10.2019 23:59
    These conditions are required for enrollment:
    Semester of study at most 1

attendance

Current number of participants 19
maximum number of participants 25