Digicampus
Advanced seminar: Von der Tetrarchie zu Konstantin dem Großen. Römische Geschichte von 284 bis 337 n. Chr. - Details
You are not logged into Stud.IP.
Lehrveranstaltung wird in Präsenz abgehalten.

General information

Semester SS 2022
Current number of participants 8
maximum number of participants 20
Home institute Alte Geschichte
Courses type Advanced seminar in category Teaching
Next date Thu , 30.06.2022 10:00 - 11:30, Room: (D, 2129)
Pre-requisites Bereitschaft zu regelmäßiger Teilnahme und aktiver Mitarbeit
Performance record Seminararbeit (ca. 46.000 Zeichen, inklusive Leerzeichen)
Online/Digitale Veranstaltung Veranstaltung wird in Präsenz abgehalten.
Hauptunterrichtssprache deutsch
Literaturhinweise B. Bleckmann, Konstantin der Große, Reinbek 2007 (5. Auflage); D. Boschung – W. Eck, Die Tetrarchie. Ein neues Regierungssystem und seine mediale Präsentation, Wiesbaden 2006;
A. Demandt – J. Engemann (Hg.), Imperator Caesar Flavius Constantinus. Konstantin der Große (Katalog zur Konstantins-Ausstellung Trier), Mainz 2007;
A. Demandt, Die Spätantike. Römische Geschichte von Diocletian bis Justinian 284–565 n. Chr. (HdAW III 6), München 2007;
K. Ehling – G. Weber, Konstantin der Große zwischen Sol und Christus, Darmstadt – Mainz 2011; F. Kolb, Herrscherideologie in der Spätantike, Berlin 2001;
W. Kuhoff, Diokletian und die Epoche der Tetrarchie. Das römische Reich zwischen Krisenbewältigung und Neuaufbau (284–313 n. Chr.), Frankfurt a. Main u. a. 2001.
Miscellanea Sprechstunde:

Vor der Veranstaltung nach elektronischer Vereinbarung
ECTS points 8

Course location / Course dates

(D, 2129) Thursday: 10:00 - 11:30, weekly (12x)

Module assignments

Comment/Description

Prüfungsform: Seminararbeit (ca. 46.000 Zeichen, inklusive Leerzeichen)
Das Jahr 284 n. Chr., der Machtantritt Diokletians, stellt eine Zäsur der antiken Geschichte dar, die seit Jacob Burckhardt als Beginn der Spätantike angesehen wird. Dieser Einschnitt ist in seiner historischen Bedeutung nur mit der Herrschaftsübernahme des Octavian/Augustus vergleichbar, der im Jahr 27 v. Chr. den Prinzipat begründete, so wie Diokletian den Dominat, und nicht zu Unrecht hat Moses Finley letzteren als den ersten byzantinischen Kaiser bezeichnet. Mit der Verteilung der Macht auf vier Kaiser (Tetrarchie: „Viererherrschaft“) konnte Aufstandsbewegungen im Inneren des Reiches (Gallien; Britannien, Ägypten) und Bedrohungen von außen (Germanen, Sarmaten, Perser) erfolgreich begegnet werden. Gleichzeitig setzten die Tetrarchenkaiser einen politischen Reformprozess in Gang, der von Konstantin dem Großen fortgeführt wurde und die Grundlagen des spätantiken bzw. frühbyzantinischen Staates schuf. Konstantin (306–337 n. Chr.) selbst ist einer der bedeutendsten römischen Kaiser überhaupt. Zum einen förderte er nach seinem im Zeichen Christi errungenen Sieg über „den letzten Kaiser in Rom“ Maxentius in der Schlacht an der Milvischen Brücke am 28. Oktober 312 den Bau christlicher Kirchen, berief Konzilien ein, ernannte einen hoch gebildeten Christen zum Erzieher seines Sohnes Crispus und verlieh seiner Gesetzgebung gewisse christliche Akzente. Zum anderen legte er nach der Besiegung seines letzten Konkurrenten um die Alleinherrschaft, Licinius I., im Jahr 324 mit der Gründung seiner neuen Hauptstadt Konstantinopel die Grundlagen für die nächsten Jahrhunderte römischer und byzantinischer Geschichte.

Eine Doppelsitzung wird in München abgehalten. In der Staatlichen Münzsammlung können wir uns mit dem spannenden Geldwesen der Tetrarchen und Konstantins beschäftigen und im Museum für Abgüsse Klassischer Bildwerke nicht nur die jedem Venedig-Touristen bekannte Porphyrgruppe von San Marco sehen, sondern auch ein Modell des Konstantinsbogens ausführlich betrachten und analysieren.

Admission settings

The course is part of admission "SS 22 Alles außer Proseminare".
Settings for unsubscribe:
  • The enrolment is possible from 14.03.2022, 00:00 to 18.04.2022, 23:59.
  • A defined number of seats will be assigned to these courses.
    The seats in these courses will be assigned at 20.04.2022, 04:56. Addional seats may be added to a wait list.