Digicampus
Exercises: Ist er wieder da? Die Darstellung Hitlers und des Nationalsozialismus in Fernsehdokumentationen und Spielfilmen - Details
You are not logged into Stud.IP.
Lehrveranstaltung wird online/digital abgehalten.

General information

Semester WS 2020/21
Current number of participants 0
maximum number of participants 15
Home institute Europäische Regionalgeschichte sowie Bayerische und Schwäbische Landesgeschichte
Courses type Exercises in category Teaching
Next date Thu , 12.11.2020 10:00 - 11:30
Performance record - Referat
- Seminararbeit ca. 10 Seiten
Online/Digitale Veranstaltung Veranstaltung wird online/digital abgehalten.
Hauptunterrichtssprache deutsch
Literaturhinweise - Thomas Fischer, Thomas Schuhbauer: Geschichte in Film und Fernsehen. Theorie - Praxis - Berufsfelder, Tübingen 2016.

- Bettina Noack: Gedächtnis in Bewegung - die Erinnerung an Weltkrieg und Holocaust im Kino, München 2010.

- Klaus Arnold u.a. (Hrsg.): Geschichtsjournalismus - zwischen Information und Inszenierung, 2. Auflage Berlin 2012.

- Judith Keilbach: Geschichtsbilder und Zeitzeugen - zur Darstellung des Nationalsozialismus im bundesdeutschen Fernsehen, Münster 2008.

- Lorenzen, Jan N.: Zeitgeschichte im Fernsehen – Theorie und Praxis historischer Dokumentationen, Wiesbaden 2015.

- Frank Bösch: Film, NS-Vergangenheit und Geschichtswissenschaft - von "Holocaust" zu "Der Untergang, in: Vierteljahreshefte für Zeitgeschichte, Heft 55, 2007.

- Sonja M. Schultz: Der Nationalsozialismus im Film - von Triumph des Willens bis Inglorious Basterds, Berlin 2012.

- James Monaco: Film verstehen - Kunst, Technik, Sprache, Geschichte und Theorie des Films und der neuen Medien, aktualisierte Auflage, Hamburg 2009.
ECTS points siehe Modulhandbuch

Course location / Course dates

n.a Thu , 12.11.2020 10:00 - 11:30
Fri , 29.01.2021 09:00 - 17:00
Sat , 30.01.2021 09:00 - 17:00

Module assignments

Comment/Description

Der Kinofilm „Er ist wieder da“ brachte Adolf Hitler in die Jetztzeit. Auch dessen Umtriebe in der Vergangenheit sind häufig Gegenstand filmischer Annäherungen: Hitlers letzte Tage im Bunker - ein Stoff wie gemacht für das große Kino: "Der Untergang" war einer der großen Kinoerfolge der Nullerjahre. Wie der Film des Produzenten Bernd Eichinger haben auch Heinrich Breloers "Speer und Er" und Guido Knopps "Holokaust" und "Unsere Mütter, unsere Väter" von Produzent Nico Hofmann Millionen Zuschauer in ihren Bann geschlagen - und sich dabei scheinbar eherne Regeln des Medienzirkus zunutze gemacht: "History sells" und "Hitler bringt Quote". Doch was haben sie damit bewirkt, wie beeinflussen sie unser Geschichtsbild? Die Übung erarbeitet, wie die Zeitgeschichte auf dem Bildschirm dargestellt wird und welche Rolle dabei Erzählstrukturen des audiovisuellen Mediums spielen. Dokumentation, Dokufiction und fiktionale Aufbereitung von Geschichte werden gleichermaßen analysiert. Wie werden Zeitzeugen eingesetzt; wie wird mit historischem Bildmaterial gearbeitet? Unter welchen Bedingungen ist hochwertige Vermittlung von Geschichte in audiovisuellen Medien möglich?

Admission settings

The course is part of admission "Reguläre Studenten/Zeitgesteuert+Teilnehmerbeschränkung/WiSe_20/21".
Settings for unsubscribe:
  • The enrolment is possible from 02.10.2020, 08:00 to 26.10.2020, 23:59.
  • This setting is active from 02.10.2020 08:00 to 26.10.2020 23:59
    The following conditions must be met for enrolment:
    Semester of study at least 2
  • A defined number of seats will be assigned to these courses.
    The seats in these courses will be assigned at 28.10.2020, 08:00.