Digicampus
Exercises: Geschichte von Magie und Hexerei im transatlantischen Kontext - Details
You are not logged into Stud.IP.
Lehrveranstaltung wird in Präsenz abgehalten.

General information

Course name Exercises: Geschichte von Magie und Hexerei im transatlantischen Kontext
Subtitle (Prüfungsformen: Für Modul GES-4078: Portfolioprüfung. Für alle anderen Module: Hausaufgabe, Prüfungsumfang: 5-8 Seiten; Prüfungsdauer: 2 Wochen)
Semester SS 2024
Current number of participants 9
maximum number of participants 13
Home institute Geschichte des europäisch-transatlantischen Kulturraums
participating institutes Europäische Kulturgeschichte, Neuere und Neueste Geschichte, Neueste Geschichte
Courses type Exercises in category Teaching
Next date Thursday, 25.04.2024 14:00 - 15:30, Room: (D, 2129)
Performance record Essay
15.September 2024
Online/Digitale Veranstaltung Veranstaltung wird in Präsenz abgehalten.
Hauptunterrichtssprache deutsch
Literaturhinweise Davies, Owen. Magic: A Very Short Introduction. Oxford: Oxford University Press, 2012.

Gaskill, Malcolm. Witchcarft: A Very Short Introduction. Oxford: Oxford Uni-versity Press, 2010.

Petzold, Leander. Magie: Weltbild, Praktiken, Rituale. München: Beck’sche Reihe Bd. 6015, 2011.

de Blécourt, Willem. Hrsg. Witchcraft Continued. Popular Magic in Modern Europe. Manchester: Manchester University Press, 2004.

Rooms and times

(D, 2129)
Thursday: 14:00 - 15:30, weekly (11x)

Module assignments

Comment/Description

(Prüfungsformen: Für Modul GES-4078: Portfolioprüfung. Für alle anderen Module: Hausaufgabe, Prüfungsumfang: 5-8 Seiten; Prüfungsdauer: 2 Wochen) Magie – die Vorstellung auf übernatürliche Kräfte zugreifen zu können, ist ein kulturübergreifender Bestandteil der menschlichen Geschichte. Magie versucht durch geheime Künste eine Beeinflussung der realen Welt zu erzielen, Ereignisse vorauszusehen oder die Stellung der Anwendenden zu verbessern. Beispielsweise im deutschen Sprachraum ist die Anwendung von Magie seit dem frühen Mittelalter durch die Merseburger Zaubersprüchen belegt. In der Frühen Neuzeit erfolgt eine Umdeutung und Kriminalisierung von magischen Praktiken in Form des Deliktes Hexerei. Hierfür sind die Salem Witch Trials in Neuengland in den 1690er Jahren ein eindrucksvolles Beispiel.
Magie als übernatürliche Praxis steht in der amerikanischen und europäischen Geschichte oft im Gegensatz zu etablierten religiösen Vorstellungswelten. Obgleich sich Rituale und Praktiken von Magie und Religion nicht immer scharf voneinander trennen lassen, unterscheidet sich ihre soziokulturelle Wahrnehmung enorm.
Im Fokus des Seminars steht die gesellschaftliche Wahrnehmung von Magie und Hexerei im transatlantischen Raum. Hieraus ergeben sich zentrale Fragestellungen des Kurses: Wie variabel waren und sind die Stellungen von Magiepraktizierenden in ihren Gesellschaften? Welchen Zusammenhang gibt es zwischen Magie, Hexerei und Geschlechterwahrnehmung? Welche Bedeutung kommt magischen Praktiken für das Alltagsleben der Menschen zu?

Der Kurs ist ein Kooperationsprojekt zwischen der Geschichte des europäisch-transatlantischen Kulturraums und der Europäischen Kulturgeschichte. Die Seminarliteratur wird aus deutschen und englischen Texten zusammengesetzt sein.

Admission settings

The course is part of admission "Übungen NNG/NG/GETK SoSe 2024 ERSTSEMESTER".
The following rules apply for the admission:
  • The following conditions must be met for enrolment:
    Semester of study is 1
  • The enrolment is possible from 15.04.2024, 14:00 to 17.04.2024, 23:59.
  • A defined number of seats will be assigned to these courses.
    The seats in these courses will be assigned at 18.04.2024, 02:00.