Current page:
Seminar: Fallstudienseminar Energiewirtschaft - Details

  • Detaillierte Informationen über die Veranstaltung werden angezeigt, wie z.B. die Veranstaltungsnummer, Zuordnungen, DozentInnen, TutorInnen etc. In den Detail-Informationen ist unter Aktionen das Eintragen in eine Veranstaltung möglich.

  • link-extern Further help
You are not logged in.

Fallstudienseminar Energiewirtschaft

General information

Semester WS 2019/20
Home institute Prof. Dr. Jens Brunner - Health Care Operations / Health Information Management
Courses type Seminar in category Teaching
First appointment Tue , 29.10.2019 14:00 - 17:00, Room: (FW 2102)
Hauptunterrichtssprache deutsch
ECTS points 6

Lecturers

Times

Appointments on Tuesday. 29.10. 14:00 - 17:00, Tuesday. 10.12. 13:00 - 18:00

Course location

(FW 2102) Tuesday. 29.10. 14:00 - 17:00
(FW 2603) Tuesday. 10.12. 13:00 - 18:00
(FW 1601) Tuesday. 21.01. 12:00 - 18:00

Fields of study

Comment/Description

Der Kurs wird von einem Gastdozenten mit langjähriger Erfahrung als Partner im Energiebereich einer Big Four Wirtschaftsprüfungsgesellschaft durchgeführt.

Die Energiewirtschaft befindet sich derzeit in einem umfassenden Transformationsprozess und das Modell des Rundumversorgers gerät ins Wanken. Die Liberalisierung des Marktes ließ sicher geglaubte Margen schwinden, weil auch die Loyalität der Kunden abnimmt und zunehmend neue Akteure in den Markt drängen. Insbesondere auch der ökologische Umbau – hin zu dezentraler Strom-Erzeugung und dem Anspruch effizienterer Energie-Nutzung – erhöht die Komplexität der Prozesse bei den Versorgungsunternehmen nochmals deutlich. Diese Herausforderungen sind mit den bisherigen Vorgehensweisen, Systemen und Prozessen nicht mehr zu bewältigen und erfordern ganz neue Herangehensweisen. Auch Energieversorger nutzen daher zunehmend die Möglichkeiten der Digitalisierung – angefangen bei der Nutzung elektronischer Strom- und Gaszähler bis hin zu ausgefeilten Datenanalysen – um ihre Dienstleistungen zu verbessern und damit Kunden zu halten und zu gewinnen, um ihren erhöhten Informationsbedarf zu erfüllen und um ihre Effizienz zu steigern. Insbesondere die Auswertung der vorhandenen Daten, die ein immenses Volumen haben, stellt die Unternehmen vor hohe Herausforderungen, eröffnet Ihnen aber gleichzeitig auch neue Chancen. An drei beispielhaften Problemen eines Energieversorgers sollen in dem Seminar die Möglichkeiten der Analyse von großen Datenmengen untersucht und diskutiert werden.
1. Smart Metering
Der Roll-Out von elektronischen vernetzten Zählern (Smart Meter) birgt Sicherheitsrisiken und ist teuer, ermöglicht aber auch die Einführung neuer Tarife und die Nutzung der gewonnenen Daten für die Verbesserung der Prozesse. Chancen, Risiken und Optionen sollen in diesem Seminar gegenübergestellt werden.
2. Fraud-Vermeidung
Durch dolose oder betrügerische Handlungen von Mitarbeitern entstehen Versorgungsunternehmen teilweise enorme Schäden. In diesem Seminar-Teil soll herausgearbeitet werden, wie sich ein Unternehmen effizient schützen kann.
3. Kundenwert
Die Loyalität der Kunden zum angestammten Energieversorger nimmt kontinuierlich ab. Die Aktionen zur Bindung der alten und Gewinnung neuer Kunden sind teuer und bringen wenig, wenn diese Kunden keinen ausreichenden Deckungsbeitrag erbringen. Wir diskutieren, wie man gezielt die „richtigen“ Kunden anspricht.

admission settings

The course is part of admission "Zeitgesteuerte Anmeldung: Fallstudienseminar Energiewirtschaft".
Settings for unsubscribe:
  • Enrollment possible from 03.09.2019, 00:00 to 22.10.2019, 23:59.

Registration mode

After enrolment, participants will manually be selected.

Der Kurs ist auf 9 Teilnehmer begrenzt und eine Bewerbung ist erforderlich. Bitte melden Sie sich für den Kurs auf Digicampus an und senden einen aktuellen STUDIS-Notenauszug inkl. eine Rangfolge ihrer Themenpräferenzen (z.B.: 1. Kundenwertanalyse, 2. Smart Metering, 3. Fraud Prevention) bis zum 22.10.2019 (23:59 Uhr) an steffen.heider@unikat.uni-augsburg.de Wir informieren Sie am 24.10.2019, ob ihre Bewerbung erfolgreich war oder nicht.

attendance

Current number of participants 9
expected number of participants 9