Digicampus
introductory seminar course: PS B.A.: Die Goldenen Zwanziger. Malerei der Weimarer Republik. - Details
You are not logged into Stud.IP.
Lehrveranstaltung wird online/digital abgehalten.

General information

Semester SS 2021
Current number of participants 14
Home institute Kunstgeschichte
Courses type introductory seminar course in category Teaching
First date Wed , 14.04.2021 10:15 - 11:45, Room: (digital, synchron/live)
Learning organization Proseminar: Workload = 6LP (entspricht: 150-180 Stunden)
- 25-30 Stunden: Teilnahme an den Veranstaltungsterminen
- 25-30 Stunden: Vor- und Nachbereitung der Seminarinhalte
- 50-60 Stunden: Selbststudium und Vorbereitung des mündlichen Seminarbeitrags incl. Bild-, Text-
und/oder Tonpräsentationen (Studienleistung)
- 50-60 Stunden: Anfertigung der schriftlichen Seminararbeit
Performance record Modulgesamtprüfung (Referat und Seminararbeit)
Online/Digitale Veranstaltung Veranstaltung wird online/digital abgehalten.
Hauptunterrichtssprache deutsch
Literaturhinweise - New Objectivity. Modern German art in the Weimar Republic. 1919-1933. Hg. von Stephanie Barron
et al. (Ausst. Kat., Venedig und Los Angeles), München et al. 2015
- Michalski, Sergiusz: Neue Sachlichkeit. Malerei, Graphik und Photographie in Deutschland,
1919-1933, Köln 1992.
- Peters, Olaf: Neue Sachlichkeit und Nationalsozialismus: Affirmation und Kritik, 1931 – 1947, Berlin
1998.
Miscellanea Sprechstunde:
nach Vereinbarung per Video-Call

Course location / Course dates

(digital, synchron/live) Wednesday: 10:15 - 11:45, weekly (14x)

Module assignments

Comment/Description

Die Malerei in der Weimarer Republik ist gekennzeichnet durch ein Nebeneinander teils heterogener Kunstrichtungen. Die schon vor dem Ersten Weltkrieg zu beobachtende Rückkehr zu einer figurativen Malerei steht neben der „großen Abstraktion“, die Kandinsky und andere am Bauhaus vertrateb.
Im Zentrum des Proseminars steht die „Neue Sachlichkeit“, für die hier stellvertretend Otto Dix, George Grosz und Grete Jürgens genannt seien. Dabei wollen wir insbesondere die zentralen Themen untersuchen, die einen Eindruck vom „Lebensgefühl“ der „goldenen 20er Jahre“ vermitteln: Bilder, die sich mit den Schrecken des Ersten Weltkrieges ebenso auseinandersetzen wie mit dem Phänomen der „Neuen Frau“.

Admission settings

The course is part of admission "Anmeldeset Kunstgeschichte SS 2021".
Settings for unsubscribe:
  • The enrolment is possible from 01.03.2021, 00:00 to 11.04.2021, 23:59.