Digicampus
Advanced seminar: HS (BA und LA Gym): Falke, Frühling, Frauenlieder - Details
You are not logged into Stud.IP.
Lehrveranstaltung wird in Präsenz abgehalten.

General information

Subtitle Der frühe Minnesang (nur für B.A. und LA Gym)
Course number 22
Semester SS 2022
Current number of participants 7
expected number of participants 20
Home institute Deutsche Sprache und Literatur des Mittelalters
Courses type Advanced seminar in category Teaching
Next date Tue , 28.06.2022 14:00 - 15:30, Room: (BCM 8017)
Participants Nur für Bachelor und Lehramt Gymnasium!
Pre-requisites erfolgreich abgeschlossenes Aufbaumodul
Learning organization Übernahme eines Referats
Performance record Hausarbeit
Online/Digitale Veranstaltung Veranstaltung wird in Präsenz abgehalten.
Hauptunterrichtssprache deutsch
Literaturhinweise Textausgabe:
Des Minnesangs Frühling. Unter Benutzung der Ausgaben von Karl Lachmann, Moriz Haupt, Friedrich Vogt und Carl von Kraus bearbeitet von Hugo Moser und Helmut Tervooren. Bd. I: Texte. 38. Aufl. Stuttgart 1988.

Zur Einführung:
Handbuch Minnesang, hg. von Beate Kellner, Susanne Reichlin und Alexander Rudolph, Berlin/Boston 2021; hier insbes. den Artikel von M. Braun: „Geschichte(n) des Minnesangs“, S. 465–506.
Weitere bibliographische Hinweise erhalten Sie im Seminar.

Course location / Course dates

(BCM 8017) Tuesday: 14:00 - 15:30, weekly (11x)
n.a Tuesday: 14:00 - 15:30, weekly

Module assignments

Comment/Description

Der frühe Minnesang (‚Minnesangs Frühling‘) stand lange unter dem Ruch des noch nicht Ausgereiften, des noch Werdenden: als Vor- und Frühform einer Gattung, die sich erst noch entfalten und zu sich selbst kommen müsse – nämlich in den ‚großen‘ Autoren der ‚Blütezeit‘, allen voran natürlich Walther von der Vogelweide. Von solchen Entwicklungsmodellen, die ja auch immer mit bestimmten (Ab-)Wertungen verbunden sind, hat sich die Forschung allmählich verabschiedet. Im Seminar wollen wir möglichst unvorbelastet den früheren Minnesang in genauer exemplarischer Lektüre in den Blick nehmen und im Anschluss an jüngere Forschungsbeiträge nach der spezifischen Poetik der Lieder sowie nach neuen Möglichkeiten von Beschreibungsmodellen zur Gattung fragen.