Current page:
Seminar: BA Grundlagenmodul 1 (1): Grundfragen pädagogischen Denkens und Handelns (PÄD-0018) - Details

  • Detaillierte Informationen über die Veranstaltung werden angezeigt, wie z.B. die Veranstaltungsnummer, Zuordnungen, DozentInnen, TutorInnen etc. In den Detail-Informationen ist unter Aktionen das Eintragen in eine Veranstaltung möglich.

  • link-extern Further help
You are not logged in.

BA Grundlagenmodul 1 (1): Grundfragen pädagogischen Denkens und Handelns (PÄD-0018)

General information

Course number 04 06 01 0111
Semester WS 2019/20
Home institute Pädagogik (Lehrstuhl)
Courses type Seminar in category Teaching
First appointment Wed , 23.10.2019 10:00 - 11:30, Room: 3066 Gebäude D
Hauptunterrichtssprache deutsch

Lecturers

Times

Wednesday: 10:00 - 11:30, weekly (from 23/10/19), Location: 3066 Gebäude D
Appointments on Thursday. 09.01. 17:30 - 19:00, Room: 2103 Gebäude D

Course location

3066 Gebäude D Wed.. 10:00 - 11:30 (14x)
2103 Gebäude D Thursday. 09.01. 17:30 - 19:00

Fields of study

Comment/Description

„Was tun wir und wie verhalten wir uns, wenn wir erziehen?“ (Prange). Dieser pädagogischen Kernfrage wird im Seminar anhand ausgewählter Schriften von Klaus Prange nachgegangen. Ausgehend von allgemeineren handlungstheoretischen Überlegungen sollen in gemeinsamer Lektüre die charakteristischen Strukturmerkmale erzieherischen Handelns herausgehoben, die Grundformen desselben bestimmt und so ein vertieftes Verständnis von Erziehung erarbeitet werden.
Das Seminar setzt die Bereitschaft zur aktiven Teilnahme voraus.

Literatur:
Prange, Klaus/Strobel-Eisele, Gabriele: Die Formen des pädagogischen Handelns. Eine Einführung. 2. Aufl. Stuttgart 2015.
Prange, Klaus: Zeigen – Lernen – Erziehen. (Herausgegeben von Karsten Kenklies) 2. Aufl. Jena 2013.
Prange, Klaus: Erziehung als Handwerk. Studien zur Zeigestruktur der Erziehung. Paderborn [u.a.] 2012.

(Weitere Literatur wird in der ersten Seminarsitzung bekannt gegeben)

admission settings

The course is part of admission "B. A. GLM 1 - Grundfragen".

attendance

Current number of participants 26
maximum number of participants 23