Digicampus
Lecture: Modern Leadership in Theorie und Praxis - Details
You are not logged into Stud.IP.
Lehrveranstaltung wird als Hybrid/gemischt abgehalten.

General information

Semester SS 2022
Current number of participants 4
expected number of participants 15
Home institute Prof. Dr. Erik E. Lehmann - Unternehmensführung und Organisation
Courses type Lecture in category Teaching
First date Mon , 11.04.2022 16:00 - 17:00
Participants Interessierte laden bitte ein Motivationsschreiben sowie einen Studis-Auszug in den Hausaufgabenordner dieser Veranstaltung hoch. Die Aufgabenstellung zum Motivationsschreiben lautet: "Nennen Sie drei Eigenschaften, die Ihrer Meinung nach eine gute Führungskraft haben sollte und begründen Sie kurz Ihre Wahl."
Learning organization Am 11.04.2022 um 16:00 Uhr wird live via Zoom eine Informationsveranstaltung stattfinden. Hier werden wir Ihnen die genaue Struktur des Kurses, unsere Anforderungen und Erwartungen und den organisatorischen Ablauf erklären.
Performance record Der Leistungsnachweis umfasst eine Präsentation und die Abgabe einer schriftlichen Arbeit.
Online/Digitale Veranstaltung Veranstaltung wird als Hybrid/gemischt abgehalten.
Hauptunterrichtssprache deutsch
Literaturhinweise - Chapman, Bob; Sisodia, Raj (2015). Everybody Matters. Portfolio Penguin. ISBN 978-1591847793
- Collins, Jim (2001). Good to Great. Harper Business. ISBN 978-0066620992
- Lehmann, Erik und Wilhelm, Dominik (2018). Digitalisierung, Dispruption und Corporate Entrepreneurship. Keuper et al. (Hrsg.): Disruption und Transformation Management, 239-266.
- Sinek, Simon (2009). Start with Why: How great leaders inspire everyone to take action. Portfolio Penguin. ISBN 978-1591846444
- Shane, Scott (2010). Born Entrepreneurs, Born Leaders. Oxford University Press. ISBN 978-0195373424

Course location / Course dates

n.a Mon , 11.04.2022 16:00 - 17:00
(Gebäude J / 1207) Tuesday. 03.05.22 14:00 - 16:00

Module assignments

Comment/Description

Der aus Militär und Politik bekannte, autoritäre Führungsstil prägte im frühen 20. Jahrhundert die Führungskultur von Unternehmen. Darauf aufbauend wurden erste Managementtheorien entwickelt was u.a. zur gezielten Einführung von Anreizsystemen führte. Hierbei wurde häufig das Maschinenmodell zu Grunde legt (Input: Bonus, Firmenwagen, Titel,… Output: Unternehmenserfolg), um Reaktion zu beschreiben. In den vergangenen Jahren entwickelt sich allerdings eine Revolution von Führung.
Gleichbleibend ist, dass auch heute Führungskräfte die treibende Kraft hinter dem Erfolg von Unternehmen sind. Allerdings verändern sich die Führungsprinzipien, die diesen Erfolg sichern sollen. Die moderne Führungskraft inspiriert, statt zu diktieren (Sinek, 2009).Sie ermutigt statt zu manipulieren. Sie befähigt (Empowerment), statt autoritär die Details zu bestimmen (Scientific Management). Die moderne Führungskraft muss dafür sorgen, dass Menschen entsprechend ihrer Stärken richtig im Unternehmenskontext eingesetzt werden (Collins, 2001). Sie muss ein Umfeld schaffen, in der Menschen ihre Stärken entdecken sowie weiterentwickeln können und dafür Anerkennung und Wertschätzung erfahren (Chapman & Sisodia, 2015).
Solche Führungsfähigkeiten können erlernt und entwickelt werden. Dennoch selektieren sich Menschen zu oder weg von Führungsaufgaben. Hierzu zählen beispielweise Studierende, die einen Kurs zum Thema Führung wählen. Zur Erklärung wird in der Führungstheorie häufig das OCEAN Modell herangezogen, welches dabei hilft Persönlichkeiten zu beschreiben, die häufig unter Führungskräften zu finden sind (Shane, 2010). Was die Frage aufwirft, sind Führungskräfte genetisch vorbestimmt?
Diese Vorlesung ermöglicht den Studierenden einen Einblick in die Theorie der Führung und die damit verbundenen grundlegenden Fragestellungen. Dabei werden nicht nur Ansätze besprochen, die zeigen was erfolgreiche von weniger erfolgreichen Führungskräften unterscheidet, sondern auch Tools gelehrt, die Hilfsmittel für das erfolgreiche Führen von Menschen sind. Parallel zur Vermittlung der theoretischen Inhalte und der praktischen Hilfsmittel, erfolgt die Umsetzung des Gelernten in der Praxis. Die Studierenden wählen dabei ein Projekt, in dem sie eine Führungsfunktion übernehmen aus dem beruflichen (inkl. dem Studium selbst) oder dem privaten Umfeld.
Das Ziel der Veranstaltung ist, sich kritisch mit der Leadership Theorie auseinander zu setzen und praktische Fertigkeiten zu erlangen, die als Grundstein für das erfolgreiche Führen von Teams und Unternehmen in der Zukunft dienen sollen. Die Umsetzung anhand von konkreten Anwendungsfällen in der Praxis festigt dabei die theoretischen Grundlagen und ermöglicht erste Erfolge im Führungskontext.