Digicampus
Lecture: Financial Engineering und Structured Finance (Master) - Details
You are not logged into Stud.IP.
Lehrveranstaltung wird in Präsenz abgehalten.

General information

Course name Lecture: Financial Engineering und Structured Finance (Master)
Subtitle Master
Semester WS 2022/23
Current number of participants 59
Home institute Prof. Dr. Marco Wilkens - Finanz- und Bankwirtschaft
Courses type Lecture in category Teaching
First date Thu., 20.10.2022 15:45 - 17:15, Room: (K1003)
Pre-requisites Die Studierenden sollten fundierte finanzmathematische Grundkenntnisse vorweisen. Die in typischen Bachelor Grundlagenveranstaltungen (z.B. "Investition und Finanzierung") vermittelten Kenntnisse der Finanzierungs- und Investitionsrechnung, insbesondere der Umgang mit verschiedenen Zinskonventionen und einfachen Kassatiteln, wie Aktien und Anleihen, aber auch das Verständnis einfacher Derivate, wie Forwards und Swaps, werden vorausgesetzt. Überdies sind grundlegende statistische Kenntnisse notwendig.
Learning organisation Das Skript zur Vorlesung und weitere Materialien finden Sie hier in der Digicampusveranstaltung unter Dateien. Zusätzlich zur Vorlesung werden außerdem regelmäßig Übungstermine in Form von Kahoot! Quizzen angeboten. Weitere Informationen hierzu finden Sie in der für die Übungen separat angelegten Digicampusveranstaltung.

Die Lehrvideos zu den Vorlesungs- und Übungsinhalten finden Sie in unserem Videoarchiv ("Videoarchiv Lehrstuhl Wilkens").
Die Altklausuren finden Sie in unserem Klausurenarchiv ("Klausurenarchiv Lehrstuhl Wilkens").
Online/Digitale Veranstaltung Veranstaltung wird in Präsenz abgehalten.
Hauptunterrichtssprache deutsch
Literaturhinweise Wird in der Vorlesung bekannt gegeben.
Miscellanea Die Anmeldung zur Veranstaltung im Digicampus ersetzt nicht die Klausuranmeldung über Studis!
ECTS points 6

Course location / Course dates

(K1003) Thursday: 15:45 - 17:15, weekly (13x)

Module assignments

Comment/Description

Die Veranstaltung Financial Engineering und Structured Finance vertieft Kenntnisse über komplexe Finanztitel. Neben Derivaten verschiedener Assetkategorien werden auch strukturierte und innovative Finanzprodukte behandelt.

Die Inhalte der Vorlesung umfassen:

- Bewertung von Aktien-, Zins- und Bondoptionen
- Swaps und Forwards
- Bewertung von Zertifikaten und Strukturierten Finanzprodukten im Equity Bereich
- Bewertung von Zertifikaten und Strukturierten Finanzprodukten im Fixed Income Bereich
- Kapitalstruktur und Optionspreistheorie
- Bewertungsmodelle für Corporate Bonds
- Credit Risk und Kreditderivate

Lernziele

Fachbezogene Kompetenzen:
Nach erfolgreicher Teilnahme an diesem Modul sind die Studierenden in der Lage, duplikationstheoretische und preisbildende Methoden anzuwenden, um strukturierte Finanzprodukte, wie Zertifikate und strukturierte Anleihen bewerten zu können. Darüber hinaus sind die Studierenden in der Lage, den Wert diverser Kassatitel und symmetrischer Derivate (Zinsforwards und Swaps) zu bestimmen. Die Studierenden sind zudem in der Lage, verschiedene Hedging- und Spekulationsstrategien anzuwenden, die essenziell auf Kapitalmärkten sind. Außerdem analysieren die Studierenden die Eigenschaften verschiedener Kreditderivate und Asset Backed Securities und können die Funktionsweise von Kreditrisikotransfers verstehen.

Methodische Kompetenzen:
Nach der erfolgreichen Teilnahme an diesem Modul kennen die Studierenden die wichtigsten Bewertungsmodelle für Derivate auf verschiedene Finanztitel, wie z.B. Binomialbaummodelle sowie die Modelle nach Black&Scholes, Black und Vasicek. Darüber hinaus kennen die Studierenden die wichtigsten Methoden zur Bewertung von Eigen- und Fremdkapital wie z.B. das Merton-Modell.

Fachübergreifende Kompetenzen:
Nach der erfolgreichen Teilnahme an diesem Modul können die Studierenden die in diesem Modul erworbenen Kenntnisse auf weitere praktische Fragestellungen aus allen ökonomischen Forschungsfeldern anwenden.

Schlüsselqualifikationen:
Nach der erfolgreichen Teilnahme an diesem Modul sind die Studierenden in der Lage, sämtliche einfachen und komplexen Auszahlungsprofile von Finanzprodukten aber auch anderer Zahlungsströme zu erkennen und per Duplikationsansatz in einfache Auszahlungen aufzuteilen. Dadurch können die Studierenden jegliche Auszahlungsprofile präferenzfrei bewerten, vergleichen und deren Risiken bestimmen, um darauf aufbauend Entscheidungen zu treffen.