Digicampus
Lecture: Europa im 17. Jahrhundert (Prüfung: im Rahmen der Modulgesamtprüfung bzw. Hausaufgabe) - Details
You are not logged into Stud.IP.
Lehrveranstaltung wird online/digital abgehalten.

General information

Course number 01
Semester WS 2020/21
Current number of participants 0
maximum number of participants 200
Home institute Geschichte der Frühen Neuzeit
Courses type Lecture in category Teaching
Next date Thu , 12.11.2020 11:45 - 13:15
Pre-requisites Keine
Performance record Im Rahmen der Modulgesamtprüfung
Online/Digitale Veranstaltung Veranstaltung wird online/digital abgehalten.
Hauptunterrichtssprache deutsch
Literaturhinweise • Dieter Berg, Oliver Cromwell. England und Europa im 17. Jahrhundert, Stuttgart 2019
• Paul Münch, Das Jahrhundert des Zwiespalts: Deutsche Geschichte 1600-1700, Stuttgart 1999
• Thomas Munck, Seventeenth Century Europe. State, Conflict and the Social Order in Europe 1598-1700, London 1990
• Heinz Duchhardt, Europa am Vorabend der Moderne 1650-1800, Stuttgart 2003
• Heinz Schilling, Konfessionalisierung und Staatsinteressen. Internationale Beziehungen 1559-1660 (Handbuch der Geschichte der Internationalen Beziehungen, 2), Paderborn u.a. 2007
• Lothar Schilling, Das Jahrhundert Ludwigs XIV. Frankreich im Grand Siècle. 1598-1715, Darmstadt 2010
Miscellanea Sprechstunde:
online oder telefonisch nach Anfrage per Mail
ECTS points siehe Modulhandbuch

Course location / Course dates

n.a Thursday: 11:45 - 13:15, weekly

Module assignments

Comment/Description

Die Prüfungsleistung orientiert sich an der zweiten Veranstaltung der Modulgesamtprüfung (Ausnahme BA-Wahlbereich: Hausaufgabe).
Die Vorlesung gibt einen Überblick über die Geschichte Europas im „langen“ 17. Jahrhundert, einem Jahrhundert, das in der Forschung gemeinhin als in besonderem Maße krisenhaft gekennzeichnet wird. Es gilt als „eisernes" Zeitalter, als Zeit permanenter Kriege, großer Katastrophen und - für viele Länder (etwa für weite Teile Deutschlands, Italien und die iberische Halbinsel) - der wirtschaftlichen und demographischen Stagnation, wenn nicht des Niedergangs. Das 17. Jahrhundert ist aber auch das „grand siècle“, das „âge classique“ der französischen Geschichte und nach der Mitte des Jahrhunderts europaweit die Zeit des Barock. Sozialgeschichtlich kennzeichnet das Jahrhundert die Stabilisierung sozialer Hierarchien, zum Teil auch eine ausgesprochene Refeudalisierung der ländlichen Welt. Die Vorlesung behandelt zentrale Entwicklungen der Zeit; sie wird dabei besonders auf den Dreißigjährigen Krieg, die revolutionären Krisen in England, den Niedergang Spaniens und die Monarchie Ludwigs XIV., aber auch den Aufstieg der Habsburgermonarchie eingehen und diese Entwicklungen in den Kontext der wirtschafts- und sozialgeschichtlichen wie der politischen und verfassungsrechtlichen Entwicklung einordnen.

Admission settings

The course is part of admission "FNZ_WiSe20_21_VL/GK/Europa-Forsch./Ex/Ü_zeitgest., teilnahmebeschr.".
Bitte tragen Sie sich selbst aus der/den von Ihnen gewählten Veranstaltungen(en) der Frühen Neuzeit aus, falls Sie keinen Platz mehr in diesen benötigen.
Settings for unsubscribe:
  • The enrolment is possible from 02.10.2020, 08:00 to 08.11.2020, 23:59.
  • A defined number of seats will be assigned to these courses.
    The seats in these courses will be assigned at 09.11.2020, 02:00.