Current page:
Oberseminar: Im Spannungsfeld von Fachtraditionen und interdisziplinärer Öffnung: Die Zukunft der Geisteswissenschaften - Details

  • Detaillierte Informationen über die Veranstaltung werden angezeigt, wie z.B. die Veranstaltungsnummer, Zuordnungen, DozentInnen, TutorInnen etc. In den Detail-Informationen ist unter Aktionen das Eintragen in eine Veranstaltung möglich.

  • link-extern Further help
You are not logged in.

Lehrveranstaltung wird online/digital abgehalten. Online/Digitale Veranstaltung Im Spannungsfeld von Fachtraditionen und interdisziplinärer Öffnung: Die Zukunft der Geisteswissenschaften Oberseminar für Absolventen B.A. und Graduierte

General information

Semester SS 2019
Home institute Europäische Kulturgeschichte
Courses type Oberseminar in category Teaching
First appointment Thu , 25.04.2019 10:00 - 11:30
Participants Bitte tragen Sie sich in die Teilnehmerliste ein, die in der ersten Sitzung herumgehen wird, damit Ihr Platz nicht anderweitig vergeben wird. Sollten Sie verhindert sein, nehmen Sie Kontakt mit der Dozentin auf.
Online/Digitale Veranstaltung Veranstaltung wird online/digital abgehalten.
Hauptunterrichtssprache deutsch
Literaturhinweise Einführende Lektüre: Wolfgang Frühwald, Hans Robert Jauß, Reinhart Koselleck [u.a.]: Geisteswissenschaften heute, Frankfurt/M.: Suhrkamp 2. Auflage, 1996.

Lecturers

Times

Thursday: 10:00 - 11:30, weekly (from 25/04/19)
Appointments on Thursday. 16.05., Thursday. 23.05., Thursday. 18.07., Thursday. 25.07. 09:00 - 12:00

Course location

(2130 D) Thu.. 10:00 - 11:30 (2x)
(5036 D) Thursday. 16.05., Thursday. 23.05., Thursday. 18.07., Thursday. 25.07. 09:00 - 12:00

Fields of study

Comment/Description

Im Zentrum des Oberseminars steht die kritische Diskussion aktueller Positionen im Kontext weiterhin lebhafter Auseinandersetzungen um die Zukunft der Geisteswissenschaften. Die ‚kulturalistische Wende’, die einhergeht mit einer zunehmenden Verwischung der Fächergrenzen wird in den Geisteswissenschaften gleichermaßen als Chance und Bedrohung wahrgenommen. Auf welche Weise lässt sich die mit der kulturwissenschaftlichen ‚Sprengung’ herkömmlicher Fächerprofile einhergehenden Horizonterweiterung in der akademischen Forschung und Lehre sinnvoll nutzen, wie können sich andererseits die etablierten Disziplinen vor dem völligen Verlust ihrer methodischen und inhaltlichen Konturen schützen? Wie kann es den Geisteswissenschaften gelingen, angesichts gewandelter gesellschaftlicher Rahmenbedingungen und der Dominanz der Natur-, der technischen und der Lebenswissenschaften im politischen Diskurs ihren Relevanzanspruch zu behaupten? Es sind derartige Fragen, die auf der Basis ausgewählter Texte diskutiert werden sollen. Geeignete Textvorschläge der Teilnehmerinnen und Teilnehmer können berücksichtigt werden.

Die zu lesenden Texte werden in Form eines elektronischen Readers zur Verfügung gestellt

admission settings

The course is part of admission "Anmeldung gesperrt (global)".
Settings for unsubscribe:
  • Admission locked.

attendance

Current number of participants 2
expected number of participants 25