Digicampus
Seminar: MA Vertiefung: Von #LangenstreckenLuisa bis #LaschetLacht – Digitaler Aktivismus rund um das gerechtere und nachhaltigere Leben als Phänomene affektiver Öffentlichkeiten - Details
You are not logged into Stud.IP.
Lehrveranstaltung wird in Präsenz abgehalten.

Module assignments

Comment/Description

Im Zuge des Medien- und Öffentlichkeitswandels sind digitale Medienumgebungen und insbesondere Social Media Plattformen zu Schauplätzen von öffentlichen Debatten und sozialen Aushandlungsprozessen sowie von Aktivismus und Protest, rund um Vorstellungen für das gegenwärtige oder zukünftige Leben geworden. Digitale Medien sind dabei Arenen sogenannter Affective Publics, also Öffentlichkeiten, die stärker auf Emotionalisierung und Aktivierung als rationale Deliberation setzen. In diesem Seminar setzen wir uns mit neuen Ansätzen der Öffentlichkeitsforschung auseinander und diskutieren anhand verschiedener Beispiele von digitalem Aktivismus rund um eine gerechtere, nachhaltigere oder bessere Welt – und was einzelne Gruppierungen dafür halten – die Funktionalität von affektiven Öffentlichkeiten und die Dynamiken zwischen alten und neuen Medienarenen sowie zwischen online und offline Aktionen. Die Studierenden übernehmen in dem Seminar zunächst Themenpatenschaften für verschiedene Schwerpunktthemen in den jeweiligen Sitzungen und entwickeln angeleitet in verschiedenen Teilschritten eine Skizze für ein eigenes empirisches Projekt im Themenfeld. Das Projekt wird im Rahmen des Seminars nicht durchgeführt.

Prüfungsleistung: Projektarbeit in schriftlicher Form

Admission settings

The course is part of admission "MA Vertiefung".