Digicampus
Exercises: Zwischen Reeducation und kulturellem Kalten Krieg: Die amerikanische Präsenz in Deutschland zwischen 1945 und 1955 - Details
You are not logged into Stud.IP.
Lehrveranstaltung wird in Präsenz abgehalten.

General information

Subtitle Prüfungsform: Portfolio; Prüfungsumfang: Protokoll (ca. 6000 Zeichen) und Hausaufgabe (ca. 15.000 Zeichen)
Semester SS 2022
Current number of participants 11
maximum number of participants 25
Home institute Geschichte des europäisch-transatlantischen Kulturraums
participating institutes Neuere und Neueste Geschichte, Neueste Geschichte
Courses type Exercises in category Teaching
Next date Fri , 08.07.2022 10:00 - 14:00, Room: (Amerikahaus München)
Performance record Prüfungsform: Portfolio; Prüfungsumfang: Protokoll (ca. 6000 Zeichen) und Hausaufgabe (ca. 15.000 Zeichen)
Online/Digitale Veranstaltung Veranstaltung wird in Präsenz abgehalten.
Hauptunterrichtssprache deutsch
Literaturhinweise Anselm Doering-Manteuffel. Wie westlich sind die Deutschen? Amerikanisierung und Westernisierung im 20. Jahrhundert. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht, 1999.
Katharina Gerund und Heike Paul (Hg.). Die amerikanische Reeducation-Politik nach 1945. Interdisziplinäre Perspektiven auf “America’s Germany”. Bielefeld: transcript, 2015.
Michael Hochgeschwender. Freiheit in der Offensive? Der Kongress für Kulturelle Freiheit und die Deutschen. München: Oldenbourg, 1998.
¬Hermann-Josef Rupieper. Die Wurzeln der westdeutschen Nachkriegs-demokratie: Der amerikanische Beitrag 1945-1952. Opladen: Westdeutscher Verlag, 1993.
Miscellanea Dozentin: Dr. Maren Roth, LMU München - Lasky Center

Course location / Course dates

(D, 2129) Friday: 10:00 - 14:00, fortnightly (5x)
(Amerikahaus München) Friday: 10:00 - 14:00, fortnightly (1x)

Module assignments

Comment/Description

Prüfungsform: Portfolio; Prüfungsumfang: Protokoll (ca. 6000 Zeichen) und Hausaufgabe (ca. 15.000 Zeichen)
Nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges war die Demokratisierung Deutschlands eines der wichtigsten Ziele der amerikanischen Besatzungspolitik. Dieser Prozess der Demokratisierung musste aus amerikanischer Perspektive neben einer institutionellen (demokratische Regierung, freie Wahlen etc.) zwingend auch eine “geistige” Komponente beinhalten: Durch Reeducation sollten die Deutschen von Nazismus und Militarismus befreit und zu demokratischen mündigen Bürgern “umerzogen” werden. Konkret umfasste Reeducation Reformen beispielweise im Bereich der Schulen und Hochschulen sowie der Medien und beinhaltete Maßnahmen wie die Einrichtung von Amerikahäusern und die Durchführung von Austauschprogrammen. Mit Zunahme der Spannungen zwischen den USA und der Sowjetunion und dem Beginn des Kalten Krieges änderten die USA ihre Strategie jedoch von der strengen Reeducation hin zur positiver verstandenen Reorientation mit einer klar antikommunistischen Ausrichtung. Die Besetzten wurden nun zu “besetzten Verbündeten” in einem Kampf der Systeme, der neben politischen, wirtschaftlichen und militärischen Aspekten immer auch eine kulturelle Komponente hatte. In diesem “kulturellen Kalten Krieg” versuchten sowohl die USA als auch die Sowjetunion für ihr jeweiliges System zu werben. Nach der Auseinandersetzung mit den Grundlagen der Besatzung wird es in diesem Seminar um die amerikanische Besatzungspolitik und ihren Wandel im Kontext des “kulturellen Kalten Krieges” gehen. Primärquellen sowie Aussagen von Zeitzeugen sollen hierbei eine zentrale Rolle spielen. Geplant sind u.a. eine Exkursion ins Amerikahaus nach München sowie ein Gespräch mit dem Filmemacher Michael Kalb über dessen Zeitzeugenprojekt.

Admission settings

The course is part of admission "Übungen NNG/GETK SS 2022 Erstsemester".
Settings for unsubscribe:
  • The enrolment is possible from 26.04.2022, 08:00 to 28.04.2022, 23:59.
  • A defined number of seats will be assigned to these courses.
    The seats in these courses will be assigned at 29.04.2022, 01:02. Addional seats may be added to a wait list.
  • This setting is active from 26.04.2022 08:00 to 28.04.2022 23:59
    The following conditions must be met for enrolment:
    Semester of study is 1