Digicampus
Exercises: ThemaTheater: Inszenierungsanalyse (TheaZ A1) - Details
You are not logged into Stud.IP.
Lehrveranstaltung wird in Präsenz abgehalten.

General information

Course name Exercises: ThemaTheater: Inszenierungsanalyse (TheaZ A1)
Subtitle Im Rahmen des Theaterzertifikats: TheaZ A1
Course number 34
Semester SS 2024
Current number of participants 6
Home institute Deutsche Sprache und Literatur des Mittelalters
Courses type Exercises in category Teaching
First date Friday, 10.05.2024 13:00 - 18:00, Room: (Staatstheater im Gaswerk, Ofenhaus 2. Etage, Besprechungsraum)
Online/Digitale Veranstaltung Veranstaltung wird in Präsenz abgehalten.
Hauptunterrichtssprache deutsch
Literaturhinweise Literaturliste Seminar Inszenierungsanalyse:

1. Semiotik des Theaters, Erika Fischer-Lichte, Band 1, Das System der theatralischen Zeichen, Gunter Narr Verlag München

2. Semiotik des Theaters, Erika Fischer-Lichte, Band 2, Vom „künstlichen“ zum „natürlichen“ Zeichen- Theater vom Barock zur Aufklärung, Gunter Narr Verlag München

3. Semiotik des Theaters, Erika Fischer-Lichte, Band 3, Die Aufführung als Text Gunter Narr Verlag München

4. Phänomenologie des Theaters, Jens Roselt, 2008 Wilhelm Fink Verlag München, digital unter MDD, Münchner Digitalisierungszentrum, Digitale Bibliothek

5. Kreatives Zuschauen. Zur Phänomenologie von Erfahrungen im Theater, Jens Roselt, in: Der Deutschunterricht,55 (2004) 2, S. 46-56

6. Es regiert das abstrakte Konzepttheater.pdf unter:
https://www.academia.edu/4483211/Es_regiert_das_abstrakte_Konzepttheater_Zum_Verh %C3%A4ltnis_von_Konzipieren_und_Probieren_im_zeitgen%C3%B6ssischen_Theater

Rooms and times

(Staatstheater im Gaswerk, Ofenhaus 2. Etage, Besprechungsraum)
Friday, 10.05.2024, Friday, 07.06.2024, Friday, 28.06.2024, Friday, 05.07.2024 13:00 - 18:00

Module assignments

Comment/Description

In diesem Seminar soll anhand exemplarischer Inszenierungen am Staatstheater Augsburg und von Münchner Theatern ein praxisnaher Einblick in Methoden und Techniken der Inszenierungsanalyse vermittelt werden. Wir widmen uns neben der klassischen Inszenierungsform auch der neuen Form der Klassikerinszenierungen.
Neben einem einführenden theoretischen Block, der sich den grundlegenden Verfahren der Inszenierungsanalyse und der Aufführungspraxis widmet, wird es auch um die Phänomenologie des Theaters im Sinne der Zuschauerrezeption gehen.
Eine Exkursion zum Residenztheater in München ist im Semester geplant, der Termin wird noch bekannt gegeben.

10.05.24, 13.00-18.00 Uhr
Einführung und Lektürebesprechung Seminar Inszenierungsanalyse, Besprechung der Timeline der Blockseminare und Einführung in „Semiotik des Theaters“, Erika Fischer- Lichte.
Ort: Staatstheater im Gaswerk, Ofenhaus 2.Etage, Besprechungsraum

07.06.24, 13.00-18.00 Uhr
Anwendung „Semiotik des Theaters“, Erika Fischer- Lichte. Sichtung: „Der Sturm“, a) Regie Fritz Kortner 1969; b) Regie André Bücker 2019, Inszenierungsvergleich
Ort: Staatstheater im Gaswerk, Ofenhaus 2.Etage, Besprechungsraum

28.06.24 13.00-18.00 Uhr
Kreatives Zuschauen. Zur Phänomenologie von Erfahrungen im Theater, Analyse Zuschauer Bühnengeschehen
Ort: Staatstheater im Gaswerk, Ofenhaus 2.Etage, Besprechungsraum

05.07.24 13.00-18.00 Uhr
Block „Shockheaded Peter“ Staatstheater Augsburg 2022 Inszenierungsanalyse- (dazu Semiotik des Theaters, Erika Fischer Lichte)
Ort: Staatstheater im Gaswerk, Ofenhaus 2.Etage, Besprechungsraum

XX.XX.24
Exkursion zum Residenztheater München oder Besuch einer Inszenierung Staatstheater Augsburg Termin wird noch bekannt gegeben, mit Workshop/Nachgespräch mit Künstler:innen.