Digicampus
Advanced seminar: Bürger*innenschaft glokal lernen? Schulische politische Bildung in Bayern, Europa und der Welt - Details
You are not logged into Stud.IP.
Lehrveranstaltung wird in Präsenz abgehalten.

General information

Course number 04050008
Semester SS 2022
Current number of participants 30
maximum number of participants 30
Entries on waiting list 15
Home institute Politsche Bildung und Politikdidaktik
Courses type Advanced seminar in category Teaching
Next date Wed , 06.07.2022 10:00 - 11:30, Room: 7007 Gebäude BCM
Pre-requisites Im Rahmen der Fachdidaktik der Lehramtsstudiengänge mit Schulfach Sozialkunde sowie des lehramtsbezogenen Masters of Education: Erfolgreiche Absolvierung des Basismoduls "Grundlagen politischen Lernens und Lehrens"
Im Rahmen des Bachelorstudienganges "Erziehungswissenschaft" sowie des Masterstudienganges "Fachdidaktische Vermittlungsforschung - Mediating Culture": Keine Voraussetzungen
Performance record Referat/Präsentation/Moderation und Seminararbeit
Online/Digitale Veranstaltung Veranstaltung wird in Präsenz abgehalten.
Hauptunterrichtssprache deutsch
ECTS points je nach Modulanbindung

Course location / Course dates

7007 Gebäude BCM Wednesday: 10:00 - 11:30, weekly (from 27/04/22) (13x)
n.a Wednesday: 10:00 - 11:30, weekly(1x)

Module assignments

Comment/Description

Inhalt
Wie erfahren sich Schüler*innen als demokratische Bürger*innen? Wie können Lehrer*innen mit Aussagen zu nationalen Zugehörigkeitsgefühlen umgehen? Wie können Mehrfachidentitäten im Gemeinschaftskundeunterricht thematisiert werden? Wie mit Schüler*innen lernen, in der einen Welt demokratisch zusammenzuleben?
Bürger*innenschaft/Citizenship ist ein variationsreicher Begriff, ein „cluttered term“. Er führt zur Frage, wie Schüler*innen Zugehörigkeiten verstehen. Gemeinschaftskundeunterricht hat dabei die Aufgabe, junge Menschen darin zu unterstützen, „je für sich ihre eigene Bürgerrolle zu finden“ (Wolfgang Sander) und Bürger*innenschaft in natio-ethno-kulturellen Alternativen denken zu können.
Im Seminar und in der Übung setzen wir uns mit aktuellen fachdidaktischen (Forschungs-)Fragen auseinander. Wir erkunden am Beispiel von Bürger*innenschaft, wie Fragen lokalen und globalen demokratischen Zusammenlebens im Unterricht thematisiert werden können. Dazu nehmen wir eine fachdidaktische Perspektive ein: WELCHE Bürgerschaftsmodelle (Inhalte) unterrichte ich WOZU (Ziele), MIT WEM (Lernbedingungen), WIE (Methoden), WO (Lernorte und -kontexte) und was wird dadurch AUSGELÖST (Folgen und Wirkungen)?

Vorgehen
Ziel ist es, ein eigenes Erklärvideo zur Entwicklung demokratischer Bürger*innenschaft zu erstellen: Wie könnte ein politischer „World Classroom“ an einer Schule im Freistaat Bayern aussehen?
Wir überlegen, wie Lehrer*innen einerseits Fachunterricht anleiten können, um mit Heranwachsenden regionale, nationale, europäische und „global consciousness“ zu entwickeln. Andererseits schauen wir auf bildungspolitische Rahmenbedingungen, um Schüler*innen zum globalen Denken und lokalen Handeln zu befähigen.
Dazu nehmen wir eine forschende Haltung ein: Wie wird Bürger*innenschaft zum Unterrichtsgegenstand? Wie wird Bürger*innenschaft im europäischen Ausland unterrichtet? Welche Impulse können internationale Menschenrechtsbildung oder rassismuskritische Bildungsarbeit geben? Wie gelingt internationale Fachunterrichtsentwicklung?
Ergänzend lernen wir Methoden der qualitativen Gemeinschaftskundeunterrichtsforschung kennen (z.B. Teilnehmende Beobachtung, Interviews, Interpretationsmethoden zu Fachunterricht).

Hinweis: Das Seminar findet überwiegend in Präsenz statt. Einzelne digitale Sitzungen sind geplant. Die regelmäßige, aktive Teilnahme und die Präsentation eines eigenen Unterrichtsmodells sind obligatorisch.
Ebenso wird zu den wöchentlichen Seminarterminen die Lektüre relevanter Texte zur Fachdidaktik Politik und Gesellschaft vorausgesetzt.


Lernziele
• Erwerb von Grundlagenkenntnissen zu Bürger*innenmodellen und Democratic Global Citizenship Education (Politikdidaktische Professionalisierung & Inszenierungskompetenz)
• Kritische Auseinandersetzung mit Grundfragen internationaler Unterrichts- und Schulentwicklung, Menschenrechtsbildung und rassismuskritischer Bildungsarbeit (Demokratiepädagogische Professionalisierung & Perspektivierungskompetenz)
• Erkennen und Verstehen von strukturellen Herausforderungen politikdidaktischen Handelns im internationalen Vergleich (Forschendes Lehren und Lernen & Diagnosekompetenz)
• Reflexion von Verbindungslinien zwischen digitaler Transformation und sozialwissenschaftlicher Fachdidaktik im globalen Kontext (digitale Fachdidaktik & Medienkompetenz)

Admission settings

The course is part of admission "Beschränkte Teilnehmendenanzahl zeitgesteuert SS 22".
Settings for unsubscribe:
  • A defined number of seats will be assigned to these courses.
    The seats in these courses will be assigned at 20.04.2022, 09:00. Addional seats may be added to a wait list.
  • The enrolment is possible from 14.03.2022, 09:00 to 18.04.2022, 23:59.