Current page:
Lecture: Verboten? Oder „nützlich und gut zu lesen“? - Details

  • Detaillierte Informationen über die Veranstaltung werden angezeigt, wie z.B. die Veranstaltungsnummer, Zuordnungen, DozentInnen, TutorInnen etc. In den Detail-Informationen ist unter Aktionen das Eintragen in eine Veranstaltung möglich.

  • link-extern Further help
You are not logged in.

Verboten? Oder „nützlich und gut zu lesen“? Die Welt der neutestamentlichen Apokryphen

General information

Course number 01 025
Semester WS 2017/18
Home institute Kirchengeschichte, u. b. B. der Alten Kirchengeschichte und Patrologie
Courses type Lecture in category Teaching
First appointment Tue , 17.10.2017 10:00 - 11:30, Room: (D/1088)
Participants Lehramt Gymnasium (KTH-3800, KTH-3300)
Master of Education (KTH-3800)
Freier Bereich (KTH-4002)
Performance record LA Gy, MaLA: Modulklausur
Freier Bereich: nach Absprache mit dem Dozenten
Hauptunterrichtssprache deutsch
Literaturhinweise W. Bauer, Das Leben Jesu im Zeitalter der neutestamentlichen Apokryphen, Tübingen 1909 (Nachdruck: Darmstadt 1967).
W. Schneemelcher (Hg.), Neutestamentliche Apokryphen. I-II, Tübingen , 6. Aufl., 1999.
Chr. Markschies, J. Schröter (Hgg.), Antike christliche Apokryphen in deutscher Übersetzung. I, 1-2. Evangelien und Verwandtes, Tübingen 2012.

Lecturers

Times

Tuesday: 10:00 - 11:30, weekly (from 17/10/17)

Course location

(D/1088)

Fields of study

Comment/Description

Das Neue Testament als heilige Schrift des Christentums berichtet relativ wenig über das Leben des Jesus von Nazareth: Die vier kanonischen Evangelien konzentrieren sich auf die etwa ein- bis dreijährige Zeit seiner öffentlichen Wirksamkeit, Paulus als der älteste neutestamentliche Autor zeigt in seinen überlieferten Schriften an der Vita Jesu kaum Interesse. Das antike Christentum wollte jedoch mehr über das Leben seines Stifters wissen, und recht unterschiedliche Gruppierungen begannen ab der Wende des ersten zum zweiten Jahrhundert, sich auf den Mann aus Nazareth zu berufen. So entstand ein umfängliches Korpus heute sogenannter „apokrypher“ Literatur, das teils von Bischöfen bzw. Synoden verurteilt, teils aber auch positiv rezipiert wurde und zu einem festen Bestandteil der christlichen Erinnerungskultur geworden ist. Die Vorlesung zeichnet die Geschichte der Kanonisierung des Neuen Testaments nach und bietet einen Überblick über das „Leben Jesu im Zeitalter der neutestamentlichen Apokryphen.“

admission settings

The course is part of admission "Anmeldung gesperrt (global)".
Settings for unsubscribe:
  • Admission locked.

attendance

Current number of participants 15