Digicampus
Seminar: Theologische Außenseiter? Arius – Asterius von Kappadokien – Markell von Ankyra - Details
You are not logged into Stud.IP.
Lehrveranstaltung wird online/digital abgehalten.

General information

Course name Seminar: Theologische Außenseiter? Arius – Asterius von Kappadokien – Markell von Ankyra
Course number 01 019
Semester SS 2020
Current number of participants 2
expected number of participants 10
Home institute Kirchengeschichte, u. b. B. der Alten Kirchengeschichte und Patrologie
Courses type Seminar in category Teaching
First date Wednesday, 22.04.2020 10:00 - 11:30, Room: (D/2127)
Participants Magister Theologiae (KTH-1500, -2300)
Lehramt Gymnasium und Realschule (KTH-3506, -3501, -3507, -3503, -3901, -3900)
Lehramt Freier Bereich (KTH-4005)
Master of Education (KTH-4700, -3900)
Bachelor Nebenfach (KTH-5200)
Bachelor Wahlbereich (KTH-6800, -5400, -5300)
Performance record Entsprechend Modulhandbuch.
Online/Digitale Veranstaltung Veranstaltung wird online/digital abgehalten.
Hauptunterrichtssprache deutsch

Rooms and times

(D/2127)
Wednesday: 10:00 - 11:30, weekly (14x)

Fields of study

Comment/Description

Für die Entwicklung der christlichen Trinitätstheologie im vierten Jahrhundert sind drei Theologen von besonderer Bedeutung, die in der Rückschau allesamt als heterodox gelten. Der alexandrinische Presbyter Arius stößt mit seinen Thesen zur Einzigkeit und radikalen Transzendenz Gottes eine Debatte an, welche die Christen der Antike mindestens bis zum Ende des vierten Jahrhunderts, in manchen Teilen des Römischen Reichs noch weit darüber hinaus beschäftigt. Der "Laientheologe" Asterius von Kappadokien gilt manchen Zeitgenossen zwar als Ziehvater des Arius, legt jedoch einen eigenständigen theologischen Entwurf vor, in dem die Transzendenz Gottes und seine Selbstvermittlung hin zur Welt gleichermaßen Berücksichtigung finden. Nach dem Konzil von Nizäa (325) verändert er möglicherweise seinen theologischen Standort und nähert sich den Positionen der sogenannten „origenistischen Mittelpartei“ an. Markell, Bischof von Ankyra, nimmt schließlich die Einzigkeit Gottes ernst und versucht, diese mit der Offenbarung eines dreifaltigen Gottes in der Geschichte zusammenzudenken. Er bestimmt theologische Debatten nach dem Konzil von Nizäa maßgeblich mit, bevor er in den 340er Jahren von der Bildfläche verschwindet und späteren Generationen als Häretiker gilt.

Im Mittelpunkt des Seminars steht die gemeinsame Lektüre und Interpretation zentraler Texte der drei vermeintlichen theologischen Außenseiter. Ausgehend davon wollen wir Stärken und Schwächen der theologischen Ansätze analysieren und verstehen, inwieweit ihre Anliegen sich im herausgebildeten trinitarischen Dogma auf die ein oder andere Weise wiederfinden.

Genauere Informationen über die Durchführung des Seminars werden kommuniziert, sobald die Teilnehmerzahl feststeht.

Admission settings

The course is part of admission "SoSe20_Anmeldeset_Seminar".
The following rules apply for the admission:
  • The enrolment is possible from 10.03.2020, 09:00 to 12.04.2020, 12:00.