Aktuelle Seite:
Seminar: Exemplarische Christen - Die Heiligen und Seligen des Bistums Augsburg - Details

  • Detaillierte Informationen über die Veranstaltung werden angezeigt, wie z.B. die Veranstaltungsnummer, Zuordnungen, DozentInnen, TutorInnen etc. In den Detail-Informationen ist unter Aktionen das Eintragen in eine Veranstaltung möglich.

  • link-extern Weiterführende Hilfe
Sie sind nicht angemeldet.

Lehrveranstaltung wird online/digital abgehalten. Online/Digitale Veranstaltung Exemplarische Christen - Die Heiligen und Seligen des Bistums Augsburg

Allgemeine Informationen

Veranstaltungsnummer 01 027
Semester WS 2018/19
Heimat-Einrichtung Kirchengeschichte, u. b. B. der Alten Kirchengeschichte und Patrologie
Veranstaltungstyp Seminar in der Kategorie Lehre
Erster Termin Mon , 15.10.2018 11:45 - 13:15, Ort: (D/1089)
Teilnehmende Magister Theologiae (KTH-1500 und KTH-2300)
Lehramt Gymnasium und Realschule (KTH-3506, KTH-3501, KTH-3507, KTH-3503, KTH-3901, KTH-3900)
Lehramt, Freier Bereich (KTH-4005 bzw. ohne Signatur für LPO 2008)
Master of Education (KHT-4700, KTH-3900)
Bachelor Nebenfach (KTH-5200)
Bachelor Wahlbereich (KTH-6800, KTH-5400, KTH-5300)
Leistungsnachweis Referat und die im Modulhandbuch vorgeschriebene Leistung nach Absprache mit dem Dozenten
Online/Digitale Veranstaltung Veranstaltung wird online/digital abgehalten.
Hauptunterrichtssprache deutsch
Literaturhinweise J. Oswald, P. Rummel (Hgg.), Petrus Canisius. Reformer der Kirche. Festschrift zum 400. Todestag des zweiten Apostels Deutschlands (Jahrbuch des Vereins für Augsburger Bistumsgeschichte 30), Augsburg 1996.
G. Schwaiger (Hg.), Bavaria Sancta. Zeugen christlichen Glaubens in Bayern. I-III, Regensburg 1970-1973.
M. Weitlauff (Hg.), Bischof Ulrich von Augsburg 890-973. Seine Zeit, sein Leben, seine Verehrung. Festschrift aus Anlass des tausendjährigen Jubiläums seiner Kanonisation im Jahre 993 (Jahrbuch des Vereins für Augsburger Bistumsgeschichte 26/27), Weißenhorn 1993.
M. Weitlauff (Hg.), Hl. Afra. Eine frühchristliche Märtyrerin in Geschichte, Kunst und Kult (Jahrbuch des Vereins für Augsburger Bistumsgeschichte 38), Augsburg 2004.

Lehrende

Zeiten

Montag: 11:45 - 13:15, wöchentlich (ab 10/15/18)

Veranstaltungsort

(D/1089)

Studienbereiche

Kommentar/Beschreibung

Dass Jesus von Nazareth Menschen in seine Nachfolge rief, steht in den Berichten der Evangelien am Anfang seines öffentlichen Wirkens (vgl. Mk 1,16-18). Menschen, die diese Berufung vorbildlich gelebt haben, wurden in der Geschichte des Christentums immer besonders verehrt, was zur Entstehung der christlichen Heiligenverehrung führte. Neben einer Einführung in deren historische Entwicklung beschäftigt sich das Seminar mit Leben, Wirken und Verehrung der Heiligen und Seligen des Bistums Augsburg (vgl. https://bistum-augsburg.de/Bistum/Geschichte/Historische-Persoenlichkeiten/Heilige-Selige ). Neben den drei Bistumspatronen Ulrich, Afra und Simpert, dem Hl. Magnus von Füssen, der Hl. Crecentia Höss und dem Hl. Petrus Canisius werden auch unbekanntere Persönlichkeiten aus Mittelalter und Neuzeit behandelt. Das Seminar wendet sich an Studierende aller theologischer Fachrichtungen, da sich im Spiegel der lokalen Heiligenverehrung nicht nur Aspekte der allgemeinen Kirchengeschichte auf die Ortskirche herunterbrechen lassen, sondern auch die Geschichte der Volksfrömmigkeit im Bistum Augsburg thematisiert wird.

Anmelderegeln

Diese Veranstaltung gehört zum Anmeldeset "WS18-19_Anmeldung_S".
Folgende Regeln gelten für die Anmeldung:
  • Die Anmeldung ist möglich von 04.09.2018, 08:00 bis 07.10.2018, 23:59.

Teilnehmerzahlen

Aktuelle Anzahl der Teilnehmenden 9