Current page:
Seminar: (Geschlechter-) Soziologische Perspektiven auf Behinderung - Details

  • Detaillierte Informationen über die Veranstaltung werden angezeigt, wie z.B. die Veranstaltungsnummer, Zuordnungen, DozentInnen, TutorInnen etc. In den Detail-Informationen ist unter Aktionen das Eintragen in eine Veranstaltung möglich.

  • link-extern Further help
You are not logged in.

(Geschlechter-) Soziologische Perspektiven auf Behinderung

General information

Semester WS 2019/20
Home institute Soziologie mit Schwerpunkt Gesundheitsforschung
Courses type Seminar in category Teaching
First appointment Mon , 14.10.2019 08:15 - 09:45, Room: 1018 Gebäude D
Performance record Für die Zulassung zur Prüfungsleistung sind voraussichtlich acht Seminartexte zu exzerpieren und vor den Sitzungen einzureichen. Die Prüfungsleistung setzt sich voraussichtlich zusammen aus einem (Gruppen-) Referat mit ca. 15-20 Minuten Redezeit und einer Hausarbeit.
Hauptunterrichtssprache deutsch

Lecturers

Tutor

Times

Appointments on Monday. 14.10. 08:15 - 09:45, Friday. 15.11. - Saturday. 16.11., Friday. 29.11. - Saturday. 30.11., Friday. 13.12. - Saturday. 14.12. 09:00 - 17:30, Room: 1018 Gebäude D, 3066 Gebäude D, 2119 Gebäude D

Course location

1018 Gebäude D Monday. 14.10. 08:15 - 09:45
3066 Gebäude D Friday. 15.11. - Saturday. 16.11. 09:00 - 17:30
2119 Gebäude D Friday. 29.11. - Saturday. 30.11., Friday. 13.12. - Saturday. 14.12. 09:00 - 17:30

Fields of study

Comment/Description

Das Seminar „(Geschlechter)Soziologische Perspektiven auf Behinderung“ verknüpft die Vermittlung von Erkenntnissen der Geschlechterforschung mit dem soziologischen Blick auf die Disability Studies. Die Veranstaltung ist in vier thematische Blöcke eingeteilt. Zunächst steht im Kontext der Gesundheitssoziologie ein Blick auf gesunde und kranke Körper an. In einem zweiten Schritt fragt der Kurs nach Definitionen von Behinderung und Möglichkeiten der Unterscheidung von kranken und behinderten Körpern. Wie betrachtet man Behinderung soziologisch? Ist man behindert oder wird man (durch die Gesellschaft) behindert? Und was ist schon normal? Anschließend werden grundlegende Begrifflichkeiten aus dem Bereich der Geschlechterforschung besprochen und zentrale Konzepte und Erkenntnisse der soziologischen Geschlechterforschung vorgestellt. Im letzten Teil des Seminars rückt der behinderte Geschlechtskörper als Aktant und Darstellungsmittel in alltäglichen Interaktionen in den Mittelpunkt des Interesses. Wie gehen „echte“ Männer mit Behinderung um – und wie „echte“ Frauen?

Arbeitsweise im Seminar:
Da das Seminar inhaltlich dicht gestaltet ist und vom Diskussionscharakter lebt, ist eine Bereitschaft zur Lektüre der Basisliteratur unerlässlich. Ebenso ist eine aktive Teilnahme an den Seminarinhalten durch Beteiligung an Diskussionen und Gruppenarbeiten vorgesehen. Basistexte und weitere Unterlagen wie Seminarplan, PPTs, Handouts etc. werden online bereitgestellt.

admission settings

The course is part of admission "Allg. Anmeldephase (03.09.-27.09.2019)".
Durch den Eintrag auf der Teilnehmer*innenliste reservieren Sie sich lediglich einen Platz im Seminar; bleiben Sie allerdings in der ersten Sitzung ohne Entschuldigung dem Seminar fern, wird Ihr Platz an eventuell Wartende vergeben: 1. an anwesende Studierende nach der Reihenfolge der Warteliste, 2. an ggf. weitere Anwesende.
Settings for unsubscribe:
  • Enrollment possible from 03.09.2019, 00:00 to 27.09.2019, 23:59.
  • A defined number of seats will be assigned to these courses.
    The seats in these courses will be assigned at 28.09.2019, 00:00. Addional seats may be added to a wait list.

attendance

Current number of participants 6
maximum number of participants 20