Current page:
Hauptseminar: HS (B.A.): Das politische Plakat: Kommunikationsform und Zeitdokument. - Details

  • Detaillierte Informationen über die Veranstaltung werden angezeigt, wie z.B. die Veranstaltungsnummer, Zuordnungen, DozentInnen, TutorInnen etc. In den Detail-Informationen ist unter Aktionen das Eintragen in eine Veranstaltung möglich.

  • link-extern Further help
You are not logged in.

Lehrveranstaltung wird online/digital abgehalten. Online/Digitale Veranstaltung HS (B.A.): Das politische Plakat: Kommunikationsform und Zeitdokument.

General information

Semester WS 2019/20
Home institute Europäische Ethnologie/Volkskunde
Courses type Hauptseminar in category Teaching
First appointment Fri , 25.10.2019 10:00 - 13:15
Online/Digitale Veranstaltung Veranstaltung wird online/digital abgehalten.
Hauptunterrichtssprache deutsch
Literaturhinweise -Stephanie Geise (2016), „Vom Textanschlag zum Bildplakat: Die Entwicklung der öffentlichen visuellen Kommunikation am Beispiel des politischen Plakats“, in: Arnold, Klaus et al. (Hrsg.), Historische Perspektiven auf den Iconic Turn: Die Entwicklung der öffentlichen visuellen Kommunikation, Köln: Herbert von Harlem, 115-145.

-Michael Sauer (2006), „"Hinweg damit!" Plakate als historische Quellen zur Politik- und Mentalitätsgeschichte, in: Paul, Gerhard (Hrsg.), Visual history – Ein Studienbuch, Göttingen : Vandenhoeck & Ruprecht, 37-56.

-Sascha Demarmels (2009), „Die Darstellung des Bösen auf politischen Plakaten“, in: Petersen, Thomas / Schwender, Clemens (Hrsg.), Visuelle Stereotypen, Köln: Herbert von Halem, 31-43.
Miscellanea Sprechstunde: Donnerstags, 17:30-18:30, 14tgl. (in den Wochen vor den Seminarsitzungen)

Lecturers

Times

Friday: 10:00 - 13:15, fortnightly ((from 25/10/19)), Gebäude D, Raum 2110 von 10.00 - 11.30 Uhr / Gebäude D, Raum 2117 von 11.45 - 13.15 Uhr

Course location

Gebäude D , Raum 2110

Fields of study

Comment/Description

In der scheinbar kurzlebigen Medienform des Plakats manifestieren sich Meinungsäußerungen, Kritik am politischen Gegner, Solidaritätserklärungen, Absichtsbekundungen oder schlicht Propaganda. Oft in kurzer prägnanter Form gehalten, tragen Plakate zur politischen Kommunikation in visueller Form bei und können auch das (sozio-politische) Erscheinungsbild des öffentlichen Raums ganz wesentlich mitgestalten. Ihre Aussagen sind eingebunden in historische Kontexte und dokumentieren nicht selten politische Öffentlichkeit bestimmende Themen. Inwieweit ist ein historisches Plakat für kulturwissenschaftliche Forschung ein produktiver Gegenstand, der auch selbst als wissensvermittelndes Objekt verwendet werden kann?

Das Seminar findet alle zwei Wochen statt!!

admission settings

The course is part of admission "Anmeldeset WS 2019/2020".
Die Anmeldung erfolgt über digicampus und durch Anwesenheit in der ersten Sitzung. Bitte beachten Sie, dass die Teilnehmerzahl bei den einzelnen Lehrveranstaltungen begrenzt ist! Bindend für die definitive Teilnahme ist die Anwesenheit in der ersten Sitzung, in der die endgültige Teilnehmerliste erstellt wird! Bitte überprüfen Sie die Modulsignaturen Ihres Seminars. Nachträgliche Änderungen sind nicht mehr möglich.
Settings for unsubscribe:
  • Enrollment possible from 03.09.2019, 00:00 to 18.10.2019, 23:59.

attendance

Current number of participants 11
expected number of participants 16