Digicampus
Exercises: Ü: Hannah Arendt über Sprache, Literatur und Kunst - Details
You are not logged into Stud.IP.
Lehrveranstaltung wird online/digital abgehalten.

General information

Subtitle Dozentin: Prof. Dr. Birgit Erdle, Lehrstuhl für Jüdische Kulturgeschichte
Semester SS 2019
Current number of participants 13
expected number of participants 25
Home institute Neuere Deutsche Literaturwissenschaft (Professur)
Courses type Exercises in category Teaching
First date Wed , 24.04.2019 17:30 - 19:00, Room: (D 1006)
Online/Digitale Veranstaltung Veranstaltung wird online/digital abgehalten.
Hauptunterrichtssprache deutsch

Course location / Course dates

(D 1006) Wednesday: 17:30 - 19:00, weekly (13x)

Module assignments

Comment/Description

Welche Rolle spielen Literatur und Sprache im Denken von Hannah Arendt, einer der wichtigsten jüdischen Intellektuellen des 20. Jahrhunderts? Arendt behauptet, dass Dichter Tatsachenarchivare sind: „die Reporter, die Historiker und letztlich die Dichter“ seien die Hüter der Tatsachen, notiert sie 1966. Anhand von exemplarischen Texten Hannah Arendts seit den frühen 1930er Jahren soll Arendts Verständnis von Kunst, Literatur, und Sprache und dessen Bedeutung für ihre politische Philosophie rekonstruiert werden. Zu fragen ist nach den Bezügen dieses Verständnisses zu Walter Benjamin und Martin Heidegger, nach der Bedeutung, die Arendts Tätigkeit für die "Jewish Cultural Reconstruction" seit 1947 dabei zukommt, aber auch nach dem Ort, den Hannah Arendt der Literatur in ihren eigenen Schriften zumisst - beispielsweise in Lektüren und Zitaten aus Werken von Rainer Maria Rilke, Heinrich Heine, Franz Kafka, und W.H.Auden.

Admission settings

The course is part of admission "Anmeldephase SoSe 2019".
Settings for unsubscribe:
  • The enrolment is possible from 12.03.2019, 00:00 to 05.04.2019, 23:59.