Current page:
Seminar: Descartes über die Grundlagen der Ethik und über die menschlichen Leidenschaften - Details

  • Detaillierte Informationen über die Veranstaltung werden angezeigt, wie z.B. die Veranstaltungsnummer, Zuordnungen, DozentInnen, TutorInnen etc. In den Detail-Informationen ist unter Aktionen das Eintragen in eine Veranstaltung möglich.

  • link-extern Further help
You are not logged in.

Descartes über die Grundlagen der Ethik und über die menschlichen Leidenschaften

General information

Course number 04 01 02 0005
Semester WS 2018/19
Home institute Philosophie mit Schwerpunkt Ethik
participating institutes Philosophie
Courses type Seminar in category Teaching
First appointment Tue , 16.10.2018 11:45 - 13:15, Room: 2110 Gebäude D
Type/Form Seminar
Hauptunterrichtssprache deutsch

Lecturers

Times

Tuesday: 11:45 - 13:15, weekly (from 16/10/18)

Course location

2110 Gebäude D

Fields of study

Comment/Description

Descartes beschreibt das Ziel seines Projekts einer radikalen Neubegründung aller Wissenschaften mit dem stoischen Bild vom Obstbaum: „Die gesamte Philosophie ist also einem Baume vergleichbar, dessen Wurzeln die Metaphysik, dessen Stamm die Physik und dessen Zweige die übrigen Wissenschaften sind, die sich auf drei hauptsächliche zurückführen lassen, nämlich auf die Medizin, die Mechanik und die Ethik (la morale), ich meine dabei die höchste und vollkommenste Sittenlehre (la plus parfaite Morale), die, indem sie die gesamte Kenntnis der anderen Wissenschaften voraussetzt, die letzte und höchste Stufe der Weisheit bildet.“ Ein eigenes Werk zur Ethik vorzulegen war ihm selbst jedoch nicht mehr vergönnt. In seinem letzten Werk „Über die Leidenschaften der Seele“ versucht er, die Brücke zu schlagen zwischen den neuen medizinischen und humanphysiologischen Erkenntnissen seiner Zeit und dem Neuansatz einer von der Theologie unabhängigen systematischen Ethik. Die Grundbegriffe seiner Philosophie der Moral entwickelt er bereits kurz vorher in einigen Briefen an Elisabeth von der Pfalz und in einem Gutachten für Christine von Schweden über das höchste Gut. Diese Briefe werden kurz nach dem Tod Descartes ediert und wenig später zusammen mit den ethischen Abschnitte der Passiones animae unter dem Titel „Die Kunst, glücklich zu leben“ (L’art de vivre heureux) in Paris herausgegeben. Eine lateinische Version des Werkes erscheint unter dem Titel Ethica cartesiana 1719 in Halle. Die Wirkung dieser Texte auf die Ethik der Aufklärung wird meist erheblich unterschätzt.
Im Seminar werden die Grundlagen dieses Entwurfs am Text erarbeitet und im offenen Gespräch vertieft. Die Teilnahme setzt die Bereitschaft voraus, alle jeweils anstehenden Texte vorbereitend durchzuarbeiten und einmal im Semester die Einführung in den Text und die Moderation der Aussprache zu übernehmen.

Französischer Text:
http://philosophie.ac-creteil.fr/IMG/pdf/Les_passions_de_l_ame.pdf

Übersetzung (Seminartext):
René Descartes: Die Passionen der Seele, hrg. und übersetzt von Christian Wohlers, Hamburg (Meiner) 2014 (Jubiläumsausgabe 150 Jahre Philosophische Bibliothek) - Literaturverzeichnis: CIX-CXVIII. [€ 15,00]
- bitte anschaffen -

admission settings

The course is part of admission "Anmeldung gesperrt (global)".
Settings for unsubscribe:
  • Admission locked.

attendance

Current number of participants 22