Aktuelle Seite:
Vorlesung: Philosophie der Gegenwart - Details

  • Detaillierte Informationen über die Veranstaltung werden angezeigt, wie z.B. die Veranstaltungsnummer, Zuordnungen, DozentInnen, TutorInnen etc. In den Detail-Informationen ist unter Aktionen das Eintragen in eine Veranstaltung möglich.

  • link-extern Weiterführende Hilfe
Sie sind nicht angemeldet.

Philosophie der Gegenwart

Allgemeine Informationen

Veranstaltungsnummer 0401010 002
Semester SS 2016
Heimat-Einrichtung Philosophie mit Schwerpunkt analytische Philosophie und Wissenschaftstheorie
beteiligte Einrichtungen Philosophie
Veranstaltungstyp Vorlesung in der Kategorie Lehre
Erster Termin Di , 12.04.2016 08:15 - 09:45, Ort: Hörsaal IV Gebäude C
Leistungsnachweis Prüfungsform/Scheinerwerb: entsprechend der jeweiligen Prüfungsordnung
Modul (veraltet; neu: Modulverzeichnissuche bzw. LV-Gruppen-Zuordnung) - Nebenfachmodul/Pool (Einzelnachweise durch Schein):
BacMath 710, BacInfo 835, MaMath 712
- Weitere Zuordnungen:
Magister, D Pol, EF Philosophie/Ethik
Hauptunterrichtssprache deutsch
Literaturhinweise Ehlen, Peter / Haeffner, Gerd / Ricken, Friedo: Philosophie des 20. Jahrhunderts. Stuttgart 2010 (Grundkurs Philosophie. Bd. 10)
Glock, Hans Johann: Was ist analytische Philosophie? Darmstadt 2014
Moran, Dermot (Hg.): The Routledge Companion to Twentieth Century Philosophy. Abindgon-New York 2008, Repr. ebd. 2009
Overgaard, Søren / Gilbert, Paul / Burwood, Stephen: An Introduction to Metaphilosophy. Cambridge 2013
Schnädelbach, Herbert / Keil, Geert (Hg.): Philosophie der Gegenwart – Gegenwart der Philosophie. Hamburg 1993
Shanker, Stuart G. (Hg.): Philosophy of Science, Logic and Mathematics in the Twentieth Century. London-New York 1996 (Routledge History of Philosophy. Vol. IX)
Stegmüller, Wolfgang: Hauptströmungen der Gegenwartsphilosophie. Bd. 1-4. Stuttgart 1978-1989
Soames, Scott: Philosophical Analysis in the 20th Century. Bd. 1-2. Princeton u.a. 2003, Repr. ebd. 2005
Ders.: The Analytic Tradition in Philosophy. Vol. 1: The Founding Giants. Princeton-Oxford 2014
Stekeler-Weithofer, Pirmin (Hg.): Gegenwart. Stuttgart 2004 (Geschichte der Philosophie in Text und Darstellung. Bd. 9)
Wiehl, Reiner (Hg.): 20. Jahrhundert. Stuttgart 1995 (Geschichte der Philosophie in Text und Darstellung. Bd. 8)
Williamson, Timothy: The Philosophy of Philosophy. Malden, MA, u.a. 2007
Weitere Literatur wird während der Veranstaltung bekanntgegeben.
Sonstiges - Nebenfachmodul/Pool (Einzelnachweise durch Schein):
BacMath 710, BacInfo 835, MaMath 712

- Weitere Zuordnungen:
Magister, D Pol, EF Philosophie/Ethik

Lehrende

Zeiten

Dienstag: 08:15 - 09:45, wöchentlich (ab 12.04.2016)

Veranstaltungsort

Hörsaal IV Gebäude C Di. 08:15 - 09:45 (12x)
(Sitzung entfällt am 24.05.2016) Di. 08:15 - 09:45 (1x)

Studienbereiche

Kommentar/Beschreibung

Eine philosophiegeschichtliche Vorlesung zur Philosophie der Gegenwart scheint die Historisierung unseres Faches auf die Spitze zu treiben. Können wir sogar die Philosophie, wie sie hier und jetzt betrieben wird, nur noch aus der Perspektive des Rückblicks zur Kenntnis nehmen? Beabsichtigt ist mit dieser Vorlesung jedoch etwas anderes: nämlich die Frage zu beantworten, was Philosophie heute ist und, damit verbunden, wie sie dazu geworden. Den Ausgangspunkt dafür stellt der zwiespältige Triumph der analytischen Philosophie dar: Einerseits hat sie eine nahezu universale Verbreitung erreicht, andererseits scheint sie darüber ihr Profil verloren zu haben. Auch und gerade in einem systematischen, metaphilosophischem Interesse fragen wir daher, wie es dazu gekommen ist, wie es nun aussieht und wie es weitergehen könnte. Dabei blicken wir auch auf die Entwicklung der sogenannten kontinentalen Philosophie, insbesondere der Phänomenologie, nicht zu Zwecken der Abgrenzung, sondern auch, um zu klären, ob die lange beklagte Zerrissenheit der Philosophie heute noch gegeben ist sowie ob und wie sie sich überwinden lässt.

Vorläufiger Terminplan:

01. 12. 04. 2016 Was ist Philosophie der Gegenwart?
Die Anfänge der analytischen Philosophie
02. 19. 04. 2016 Gottlob Frege: Orientierung an der Sprache
03. 26. 04. 2016 George Edward Moore: Die Verteidigung des gesunden Menschenverstandes
04. 03. 05. 2016 Bertrand Russell: Die Philosophie des Logischen Atomismus
05. 10. 05. 2016 Ludwig Wittgenstein I: An der Grenze des Sagbaren
17. 05. 2016 Entfällt

Ein Blick auf die Phänomenologie
06. 24. 05. 2016 Edmund Husserl: „Zu den ‚Sachen selbst‘ zurückgehen“
07. 31. 05. 2016 Martin Heidegger: Überwindung des Subjekt-Objekt-Schemas?
08. 07. 06. 2016 Die Neue Phänomenologie (Hermann Schmitz; Jens Soentgen)

Die weitere Entwicklung der analytischen Philosophie
09. 14. 06. 2016 Der Wiener Kreis: eine „wissenschaftliche Weltauffassung“?
10. 21. 06. 2016 Ludwig Wittgenstein II und die „Philosophie der normalen Sprache“
11. 28. 06. 2016 Willard van Orman Quine: Empirismus ohne Vorurteile?
12. 05. 06. 2016 Donald Davidson und Richard Rorty: Das Ende der analytischen Philosophie?
13. 12. 06. 2016 Saul Kripke: Direkte Bezugnahme als neuer Anfang?

Methode:
Präsentation und kritische Diskussion der Philosophie der Gegenwart

Zielsetzung:
Kenntnis grundlegender Themen, Probleme und Perspektiven der Philosophie der Gegenwart

Teilnehmerzahlen

Aktuelle Anzahl der Teilnehmenden 80
erwartete Teilnehmeranzahl 96