Aktuelle Seite:
Vorlesung: Grundlagen des Organic Computing - Details

  • Detaillierte Informationen über die Veranstaltung werden angezeigt, wie z.B. die Veranstaltungsnummer, Zuordnungen, DozentInnen, TutorInnen etc. In den Detail-Informationen ist unter Aktionen das Eintragen in eine Veranstaltung möglich.

  • link-extern Weiterführende Hilfe
Sie sind nicht angemeldet.

Grundlagen des Organic Computing

Allgemeine Informationen

Veranstaltungsnummer INF-0060
Semester WS 2018/19
Heimat-Einrichtung Organic Computing
Veranstaltungstyp Vorlesung in der Kategorie Lehre
Erster Termin Di , 23.10.2018 14:00 - 15:30, Ort: (1058 N)
Leistungsnachweis mündliche Prüfung
Hauptunterrichtssprache deutsch
Weitere Unterrichtssprache(n) Englisch
ECTS-Punkte 5

Lehrende

Zeiten

Dienstag: 14:00 - 15:30, wöchentlich (ab 23.10.2018)

Veranstaltungsort

(1058 N)

Studienbereiche

Kommentar/Beschreibung

Organic Computing ist ein neues Paradigma des Systems Engineering technischer Systeme, die in der "echten" Welt realisiert werden. Aspekte wie Anpassungsfähigkeit an sich ständig ändernde Bedingungen der technischen Umgebung sowie die Implementierung sog. Self-X Eigenschaften gehören zu den Herausforderungen, welche Organic Computing fokussiert. In der Vorlesung werden eingangs grundlegende Aspekte der Selbstorganisation behandelt. Ein grundlegender Architekturansatz - die Observer/Controller Architektur - wird vermittelt und vergleichend mit parallel gewachsenen Forschungsinitiativen (z.B. Autonomic Computing) bewertet. Ein Entwurfsprozess um Organic Computing Systeme zu entwerfen ist außerdem Gegenstand der Vorlesung. Ausgehend von Basismethoden des Reinforcement Learnings wird zudem das generelle Konzept der Learning Classifier Systeme sowie ein spezielles, daraus entstandenes Lernsystem - das XCS - behandelt.

Teilnehmerzahlen

Aktuelle Anzahl der Teilnehmenden 61