Digicampus
Seminar: Thomas M. Scanlon: What we owe to each other - Details
You are not logged into Stud.IP.
Lehrveranstaltung wird in Präsenz abgehalten.

General information

Course number 04 01 02 0011
Semester WS 2021/22
Current number of participants 10
Home institute Philosophie mit Schwerpunkt Ethik
participating institutes Philosophie
Courses type Seminar in category Teaching
Preliminary discussion Fri , 05.11.2021 19:30 - 20:15
Next date Fri , 05.11.2021 19:30 - 20:15
Pre-requisites Gute Englischkenntnisse.
Online/Digitale Veranstaltung Veranstaltung wird in Präsenz abgehalten.
Hauptunterrichtssprache deutsch
Miscellanea Die beiden Vortreffen finden online (Zoom) statt!

Course location / Course dates

n.a Fri , 05.11.2021 19:30 - 20:15
Fri , 21.01.2022 19:30 - 20:15
Fri , 18.02.2022 10:00 - 18:00
Sat , 19.02.2022 10:00 - 18:00

Module assignments

Comment/Description

Lässt sich bewerten, welche Handlungen richtig und welche falsch sind, und falls ja, wie? Wie ist mit ethischen Konflikten umzugehen? Zählt das Wohl der Vielen mehr als das Wohl der Wenigen? Scanlon's "What we owe to each other" ist eines der wichtigsten Bücher zur modernen Ethik, das auf diese und andere Fragen antwortet. Nach der Diskussion grundlegender Begriffe (reasons, values, well-being) stellt Scanlon seinen eigenen, kontraktualistischen Ethikentwurf vor, der auf wechselseitiger Verantwortbarkeit beruht.

Seminarsprache ist deutsch, das Buch liegt aber nur in englisch vor. Die Fähigkeit und Bereitschaft, längere englische Texte zu lesen sind daher Voraussetzung für die Teilnahme. Es wird zwei Vortreffen geben, die jeweils abends per Zoom stattfinden. Das Seminar selbst ist in Präsenz geplant, kann aber, falls es die Lage erfordern sollte, auch kurzfristig auf ein Online-Format umgestellt werden.

Als Einstieg eignet sich folgende Rezension: Nagel, Thomas: One-to-One, in: London Review of Books 03/21 (1999) (https://www.lrb.co.uk/the-paper/v21/n03/thomas-nagel/one-to-one, 05.07.2021)

Wir arbeiten mit der Ausgabe: Scanlon, T.M.: What we owe to each other, Cambridge 1998.
Der Text sollte bitte von allen Teilnehmer*innen vorher angeschafft und bearbeitet werden. Nähere Informationen hierzu folgen beim ersten Vortreffen.

Bildnachweis: Andreas Hermsdorf / pixelio.de