Digicampus
Advanced seminar: Glück (Blockseminar) - Details
You are not logged into Stud.IP.
Lehrveranstaltung wird in Präsenz abgehalten.

General information

Course name Advanced seminar: Glück (Blockseminar)
Course number 006
Semester WS 2023/24
Current number of participants 23
Home institute Philosophie mit Schwerpunkt analytische Philosophie und Wissenschaftstheorie
participating institutes Philosophie
Courses type Advanced seminar in category Teaching
First date Wednesday, 17.01.2024 09:30 - 17:00, Room: (Raum 102, WZU, Gebäude U)
Performance record Prüfungsform/Scheinerwerb: entsprechend der jeweiligen Prüfungsordnung
Online/Digitale Veranstaltung Veranstaltung wird in Präsenz abgehalten.
Hauptunterrichtssprache deutsch

Rooms and times

(Raum 102, WZU, Gebäude U)
Wednesday, 17.01.2024 - Thursday, 18.01.2024 09:30 - 17:00

Module assignments

Comment/Description

Wir wünschen uns gegenseitig gern Glück, und wenn wir könnten, würden wir es gern pachten. Doch andererseits: oft erkennen wir es gar nicht, wenn es uns über den Weg läuft; und gibt es nicht viele, die alles haben, was zum Glücklichsein nötig ist, und doch tief unglücklich sind?
Das Seminar lädt zu einem gemeinsamen Nachdenken über das vielschichtige Phänomen ‚Glück‘ ein. Was meinen wir damit eigentlich? Fortuna oder Beatitudo, La bonne chance oder Le bonheur, luck oder happiness? Die deutsche Sprache hat keine eigenen Substantive für die zwei unterschiedenen Aspekte des Glücksphänomens, fürs Glück haben und das Glücklichsein. Das aber weist vielleicht darauf hin, dass beide Aspekte sehr eng zusammengehören, vielleicht gar nicht wirklich unterschieden werden können.
Sicher ist jedenfalls, dass das Glück ein zentrales anthropologisches Thema ist, weil es anzeigt, dass sich nicht alles planen lässt, die Reichweite der reinen Vernunft in unserem Leben begrenzt ist.
Anhand neuer glücksphilosophischer Publikationen u.a. von Günther Bien und Nicholas Rescher, aber auch mithilfe von eigenen Geschichten und klassischen Märchen (insbesondere natürlich Hans im Glück) und Sinnbildern (der Fortuna) versucht das Seminar philosophische Wege zum Glück zu erkunden.
Einige der Fragen, denen wir uns widmen wollen, sind:
• Woher wissen wir überhaupt vom Glück?
• Ist es denkbar, dass wir von Höchstformen des Glücks (Ekstase, Flow-Erleben) nichts wissen können?
• Wie berechtigt ist die Doppeldeutigkeit von „Glück“ (eudaimonia / tychê bzw. happiness / luck)?
• Wie verhält sich Glück zu (scheinbar) verwandten Phänomenen wie Freude, Lust, Selbstverwirklichung, Spaß, Wohlergehen, Zufriedenheit?
• Was unterscheidet Glückstheorien von Erzählungen über das Glück?

Literatur: Wird im Digicampus bereitgestellt.