Digicampus
Lecture: Kollaborative Robotik - Details
You are not logged into Stud.IP.
Lehrveranstaltung wird als Hybrid/gemischt abgehalten.

General information

Course number INF-0248
Semester WS 2021/22
Current number of participants 14
maximum number of participants 14
Entries on waiting list 3
Home institute Softwaretechnik
Courses type Lecture in category Teaching
Next date Wed , 08.12.2021 14:15 - 15:45
Type/Form Vorlesung mit integrierten Praktikum
Participants Das Innovationslabor und die oben genannten Module stehen Studierenden der Master-Studiengänge „Informatik“, „Informatik und Multimedia“ und „Ingenieurinformatik“ offen. Durch sich ergänzende Kompetenzen der Studierenden können komplexe und vielschichtige Projektideen der kollaborativen Robotik in einem agilen Entwicklungsprozess umgesetzt werden.

Durch die Arbeit am Roboter ist die Teilnehmerzahl der Veranstaltung beschränkt.
Pre-requisites Programmiererfahrungen in C, C++ oder Java sind vorteilhaft. Grundkenntnisse der Robotik sind ebenfalls vorteilhaft aber nicht zwingend.
Learning organization Die Veranstaltung vermittelt in den ersten 3-4 Wochen in mehreren Blöcken die theoretischen Grundlagen. Anschließend beginnt der praktische Teil der Veranstaltung mit der Umsetzung einer praxisrelevanten Aufgabenstellung. Diese wird durch ein externen Unternehmen definiert.

Die theoretischen Inhalte gliedern sich wie folgt:
- Einführung in die (kollaborative) Robotik
- Einführung in einen agilen Entwicklungsprozess (z.B. Scrum, Kanban)
- Tutorial zur Roboterprogrammierung
- Weitere Themen, die für die Aufgabenstellung relevant sind
Online/Digitale Veranstaltung Veranstaltung wird als Hybrid/gemischt abgehalten.
Hauptunterrichtssprache deutsch
ECTS points 8

Course location / Course dates

n.a Wednesday: 14:15 - 15:45, weekly
Friday: 10:00 - 14:00, weekly

Module assignments

Comment/Description

Der Schwerpunkt der Veranstaltung liegt auf der Entwicklung von Software für kollaborative (mobile) Manipulatoren; die grundlegende Hardware, d.h. die Roboter, mobilen Plattformen, Greifer und Sensoren, wird bereitgestellt. Durch die intelligente Vernetzung von Aktuatorik und Sensorik, neuartige Algorithmen für die Sensorauswertung und kreative Konzepte zur (physischen) Interaktion mit dem Menschen entstehen innovative, kollaborative Robotersysteme im praktischen Teil der Veranstaltung.

Infolgedessen liegt der thematische Fokus der Veranstaltung auf
• der Umsetzung multi-modaler Benutzerschnittstellen,
• der Gestaltung neuartiger, auch physischer Interaktionsmöglichkeiten,
• der Realisierung intelligenter Verhaltensweisen durch Techniken der Künstlichen Intelligenz bzw. des Machine Learnings und
• der Entwicklung kognitiver Fähigkeiten des Robotersystems.

Diese Kernelemente bieten die Grundlage, um eine praktische Aufgabenstellung prototypisch umzusetzen. Die Programmierung erfolgt dabei in objekteorientierten Programmiersprachen. So können kollaborative Roboter bspw. in Java mit der Robotics API programmiert werden, einem am ISSE in Kooperation mit KUKA entwickelten Roboterframework. Alternativ oder ergänzend kann das Robot Operating System (ROS) verwendet werden, das in den Programmiersprachen C++ und Python programmiert werden kann.

Bei der Veranstaltung wird im Rahmen eines Innovationslabors des Zentrums Digitalisierung.Bayern (ZD.B) durchgeführt. Daher wird ein externes Unternehmen die konkrete Aufgabe stellen und als Kunde fungieren. Die Aufgabenstellung wird in einem agilen Entwicklungsprozess umgesetzt.

Admission settings

The course is part of admission "Limited number of participants: Kollaborative Robotik".
Settings for unsubscribe:
  • A defined number of seats will be assigned to these courses.
    The seats in these courses will be assigned at 15.10.2021, 23:59. Addional seats may be added to a wait list.