Aktuelle Seite:
Vorlesung: Mathematik für Informatiker I - Details

  • Detaillierte Informationen über die Veranstaltung werden angezeigt, wie z.B. die Veranstaltungsnummer, Zuordnungen, DozentInnen, TutorInnen etc. In den Detail-Informationen ist unter Aktionen das Eintragen in eine Veranstaltung möglich.

  • link-extern Weiterführende Hilfe
Sie sind nicht angemeldet.

Mathematik für Informatiker I

Allgemeine Informationen

Veranstaltungsnummer MTH-6000, MTH-6001
Semester WS 2018/19
Heimat-Einrichtung Diskrete Mathematik, Optimierung und Operations Research
beteiligte Einrichtungen Fakultät für Angewandte Informatik
Veranstaltungstyp Vorlesung in der Kategorie Lehre
Nächster Termin Di , 02.04.2019 14:00 - 17:30, Ort: (T-1001 und T-1002)
Teilnehmende Mathematik für Informatiker I ist eine Wahlpflichtvorlesung für Studierende der Bachelor-Studiengänge
• Informatik (Nebenfach nicht Mathematik),
• Informatik und Multimedia,
• Geoinformatik.
Anstelle der Vorlesung Mathematik für Informatiker 1 kann die Vorlesung Lineare Algebra I eingebracht werden.

---------------------------------------------------------------------------------------------------------
Mathematik für Ingenieure II ist eine Pflichtvorlesung für Studierende des Bachelor-Studiengangs
• Ingenieurinformatik.
Voraussetzungen Die wichtigsten Grundlagen der Schulmathematik müssen abrufbar sein.
Lernorganisation Bitte melden Sie sich gleichzeitig auf die angebotenen Übungen an (Übung Mathematik für Informatiker)!

Im Rahmen einer Anfängervorlesung kann auf die Wichtigkeit einer Übung nicht häufig genug hingewiesen werden!

Zusätzlich wird eine Teilnahme an der Globalübung dringend empfohlen.

Zur Übung:
Zum Begriff "Übung" gehören generell die folgenden Aspekte:
- Aufarbeitung der Inhalte der Vorlesung
- Anwendung der Inhalte auf konkrete Probleme
- Lernen, mathematische Sachverhalte zu formulieren
- Förderung des strukturierten Denkens
- Lernen, Fragen zu stellen und Dinge zu hinterfragen

Im Rahmen einer Anfängervorlesung kann auf die Wichtigkeit einer Übung daher nicht häufig genug hingewiesen werden.

Organisatorisch werden die Übungen so durchgeführt, dass zunächst die gesamten Teilnehmer auf kleinere überschaubare Übungsgruppen aufgeteilt werden, die jeweils zweistündig (einmal pro Woche) stattfinden und von studentischen bzw. wissenschaftlichen Hilfskräften (Tutoren) geleitet werden. In den Übungsgruppen werden Aufgaben mit aktuellem Bezug zur Vorlesung unter Anleitung der Tutoren selbständig bearbeitet.

Im Rahmen der Übungen wird weiterhin wöchentlich ein Hausaufgabenblatt herausgegeben, welches innerhalb einer Woche schriftlich zu bearbeiten und abzugeben ist; dieses Übungsblatt wird von den jeweiligen Tutoren korrigiert. Die Lösungen zum jeweiligen Hausaufgabenblatt werden u.a. nach Abgabe in der begleitenden Globalübung zur Vorlesung ausführlich besprochen.
Leistungsnachweis Klausur
Hauptunterrichtssprache deutsch
Literaturhinweise Dirk Hachenberger, Mathematik für Informatiker, Pearson Studium, München, 2. Auflage 2008, ISBN 978-3-8273-7320-5

weitere Literatur:
• Paul M. Cohn , Basic Algebra (Groups, Rings and Fields), Springer, London, 2003.
• Herbert J. Muthsam , Lineare Algebra und ihre Anwendungen, Spektrum Akademischer Verlag, München, 2006.
• Kurt Meyberg und Peter Vachenauer , Höhere Mathematik 1, Springer, Berlin, 2001 (6. Auflage).
ECTS-Punkte 8

Lehrende

Zeiten

Dienstag: 10:00 - 11:30, wöchentlich (ab 16.10.2018)
Donnerstag: 10:00 - 11:30, wöchentlich (ab 18.10.2018)
Termine am Donnerstag. 18.10. 14:00 - 15:30, Donnerstag. 21.02. 09:00 - 10:30, Donnerstag. 21.02. 10:30 - 12:00

Veranstaltungsort

(T-1001) Di. 10:00 - 11:30 (15x)
Do. 10:00 - 11:30 (14x)
Donnerstag. 18.10. 14:00 - 15:30
(Mensa der Uni Augsburg) Samstag. 16.02. 09:00 - 12:30
(N-2045) Donnerstag. 21.02. 09:00 - 10:30
Donnerstag. 21.02. 10:30 - 12:00
(T-1001 und T-1002) Dienstag. 02.04. 14:00 - 17:30

Studienbereiche

Kommentar/Beschreibung

Inhalt:
• Grundbegriffe und Prinzipien zum Einstieg in die Mathematik:
Beweisprinzipien, vollständige Induktion, Abbildungen und Äquivalenzrelationen, Binomialkoeffizienten.

• Algebraische Grundstrukturen:
Von Monoiden zu Gruppen, von Ringen zu Körpern, von Vektorräumen zu Algebren.

• Elementare Zahlentheorie und einige Anwendungen:
Teilbarkeit, Zahldarstellung, Euklidischer Algorithmus, Restklassenringe, Prüfzeichen-Codierung, RSA-Public-Key-Cryptosystem.

• Grundlagen der Linearen Algebra:
Vektorräume, Matrizen, Lösen linearer Gleichungssysteme, Invertierbarkeit von Matrizen, Basen und Dimension, lineare Abbildungen.

• weitere algebraische Grundlagen und Zahlbereiche:
Komplexe Zahlen, Quaternionen, Polynome, Auswertung und Interpolation, Eigenwerte und Minimalpolynom von quadratischen Matrizen.


Schlüsselqualifikationen:
• Erweiterung und Festigung des mathematischen Schulwissens.
• Schulung der logischen und strukturierten Denkweise.
• Die Fähigkeit, grundlegende mathematische Aufgabenstellungen zu erfassen, zu lösen, sowie Lösungsansätze mathematisch zu formulieren und darzustellen.

Teilnehmerzahlen

Aktuelle Anzahl der Teilnehmenden 371