Aktuelle Seite:
Proseminar: Einführung in das philosophische Denken (HF/NF) - Kurs 1 - Details

  • Detaillierte Informationen über die Veranstaltung werden angezeigt, wie z.B. die Veranstaltungsnummer, Zuordnungen, DozentInnen, TutorInnen etc. In den Detail-Informationen ist unter Aktionen das Eintragen in eine Veranstaltung möglich.

  • link-extern Weiterführende Hilfe
Sie sind nicht angemeldet.

Einführung in das philosophische Denken (HF/NF) - Kurs 1

Allgemeine Informationen

Veranstaltungsnummer 04 01 02 0006
Semester WS 2018/19
Heimat-Einrichtung Philosophie mit Schwerpunkt Ethik
beteiligte Einrichtungen Philosophie
Veranstaltungstyp Proseminar in der Kategorie Lehre
Erster Termin Mo , 15.10.2018 11:45 - 13:15, Ort: 2118 Gebäude D
Hauptunterrichtssprache deutsch
Sonstiges Weitere Zuordnungen:
EF Philosophie/Ethik

Lehrende

Zeiten

Montag: 11:45 - 13:15, wöchentlich (ab 15.10.2018)

Veranstaltungsort

2118 Gebäude D

Studienbereiche

Kommentar/Beschreibung

Was ist Philosophie und was heißt es, philosophisch zu fragen und zu denken? Wie gehe ich überhaupt an einen philosophischen Text heran? Im Seminar werden Ausschnitte aus philosophischen Klassikern bis hin zur Moderne gelesen und interpretiert. Ziel ist, sowohl einen ersten, möglichst breiten Überblick über philosophiegeschichtliche Epochen und systematische Fächer der Philosophie zu gewinnen als auch grundlegende Arbeitstechniken zu erlernen.
Der methodische Schwerpunkt liegt auf der Texterschließung, darüber hinaus gibt es Hinweise zu philosophischen Hilfsmitteln, zur Literaturrecherche, zur Erstellung von Hausarbeiten und dem Halten von Referaten.

**** Die Plätze werden in der ersten Sitzung endgültig vergeben. Falls Sie keinen Platz erhalten haben, kommen Sie bitte daher einfach zur ersten Sitzung! ****

Die Veranstaltung hat Einführungscharakter und richtet sich an Studierende in den ersten Semestern (BA Hauptfach, Nebenfach, andere Module, NICHT Grund-/Mittelschullehramt). Alle Texte werden im Digicampus bereitgestellt.

Studierende des Lehramts Grund-/Mittelschule (PHI-0022 bis PHI-0025, alte Signaturen: GsHsPTh, GsHsTPh) wählen bitte nicht diesen Kurs, sondern die Veranstaltung von Hr. Propach "Einführung in die Philosophie für Studierende im Fach EWS"!

NEU: Studierende der Nachbardisziplin des BA EWS (Modul PHI-0015) belegen bitte ab WiSem 2017/18 statt des Proseminars ein beliebiges Seminar zur Geschichte oder Theoretischen Philosophie (also: insgesamt 2 Seminare = 7 LP). Das Proseminar Einführung in das phil. Denken ist nicht mehr Teil des Moduls.

Falls Sie die Veranstaltung in einem vergangenen Semester bereits besucht haben und nur noch die Arbeit nachreichen müssen, ist ein erneuter Besuch nicht nötig (oder möglich)!

Übersicht der Autoren, Epochen und Themen:

Antike Philosophie
Vorsokratik: Parmenides und Heraklit (beide ca. 520-460 v.Chr.)
Klassische Antike: Platon (427-347 v.Chr.), Aristoteles (384-322 v.Chr.)

Mittelalter/Hochscholastik: Thomas v. Aquin (1224-1274)

Neuzeit, Wende zum Subjekt: René Descartes (1596-1650)
Transzendentalphilosophie: Immanuel Kant (1724-1804)

Existenzphilosophie/Phänomenologie: Martin Heidegger (1889-1967)
Linguistic Turn/Sprachphilosophie: Ludwig Wittgenstein (1889–1951)

Analytische Philosophie:
Ernst Tugendhat (*1930; Willensfreiheit)
Peter Bieri (*1944; Philosophie des Geistes)
Godehard Brüntrup (*1957; Personale Identität)

Skriptum zur "Einführung ins wiss. Arbeiten": http://www.philso.uni-augsburg.de/institute/philosophie/studium/skriptum-ewa-philosophie/

Anmelderegeln

Diese Veranstaltung gehört zum Anmeldeset "Beschränkte Teilnehmeranzahl: Einführung in das philosophische Denken (HF/NF) - Kurs 1".
Folgende Regeln gelten für die Anmeldung:
  • Die Anmeldung ist möglich von 03.09.2018, 00:00 bis 08.10.2018, 23:59.
  • Es wird eine festgelegte Anzahl von Plätzen in den Veranstaltungen verteilt.
    Die Plätze in den betreffenden Veranstaltungen wurden am 08.10.2018 um 23:59 verteilt. Weitere Plätze werden evtl. über Wartelisten zur Verfügung gestellt.

Teilnehmerzahlen

Aktuelle Anzahl der Teilnehmenden 29
maximale Teilnehmeranzahl 35