Current page:
Seminar: Philosophie der Aufklärung. Ausgewählte Perspektiven - Details

  • Detaillierte Informationen über die Veranstaltung werden angezeigt, wie z.B. die Veranstaltungsnummer, Zuordnungen, DozentInnen, TutorInnen etc. In den Detail-Informationen ist unter Aktionen das Eintragen in eine Veranstaltung möglich.

  • link-extern Further help
You are not logged in.

Philosophie der Aufklärung. Ausgewählte Perspektiven

General information

Course number 0401010 012
Semester SS 2016
Home institute Philosophie mit Schwerpunkt analytische Philosophie und Wissenschaftstheorie
participating institutes Philosophie
Courses type Seminar in category Teaching
First appointment Fri , 22.07.2016 09:00 - 18:00, Room: 2118a Gebäude D
Type/Form Blockseminar: Räume werden noch bekannt gegeben
Performance record aktive Teilnahme + Referat 30–40 Min. (CP: 3); + Hausarbeit (ca. 10-12 Seiten) (CP: + 2)
Hauptunterrichtssprache deutsch
Miscellanea - Nebenfachmodul/Pool (Einzelnachweise durch Schein):
BacMath 710, BacInfo 835

- Weitere Zuordnungen:
Magister, D Pol, EF Philosophie/Ethik

Lecturers

Times

Appointments on Friday. 22.07. - Saturday. 23.07. 09:00 - 18:00

Course location

2118a Gebäude D

Fields of study

Comment/Description

Im Seminar werden wichtige philosophische Ansätze seit dem 20. Jahrhundert bis in die Gegenwart analysiert und diskutiert (z.B. Ludwig Wittgensteins Philosophieren als Sprachkritik; Heideggers Philosophieren als Existenzialontologie; Adornos Philosophieren als Verdinglichungskritik; Philosophieren als Wissenschaftstheorie (vorwiegend der Naturwissenschaften); Philosophieren in der französisch geprägten Postmoderne). Dies geschieht auch unter Berücksichtigung der wechsel- oder auch einseitigen Verflechtung des jeweiligen Philosophierens mit prägnanten historischen, naturwissenschaftlichen und methodologischen Entwicklungen, die für den betrachteten Zeitraum durchaus typisch sind.

Lernziele: Studierende sollten nach der Seminarteilnahme einen Überblick über wichtige philosophische Ansätze und Reflexionsparadigmen sowie grundlegende Kenntnisse ausgewählter wichtiger philosophischer Positionen des 20. Jahrhunderts und der Gegenwart haben.

Methode: Vergleichende Textanalyse und Textinterpretation, wissenschafts- und erkenntnistheoretische sowie ethische Analyse und Bewertung (methodische Elemente: Sprachanalyse, Hermeneutik, Logik; problem oriented learning; Vortrag mit PPT-Präsentation, Gruppendiskussion)

attendance

Current number of participants 19