Aktuelle Seite:
Seminar: Klassiker der Wirtschaftsethik. Eine Einführung. - Details

  • Detaillierte Informationen über die Veranstaltung werden angezeigt, wie z.B. die Veranstaltungsnummer, Zuordnungen, DozentInnen, TutorInnen etc. In den Detail-Informationen ist unter Aktionen das Eintragen in eine Veranstaltung möglich.

  • link-extern Weiterführende Hilfe
Sie sind nicht angemeldet.

Klassiker der Wirtschaftsethik. Eine Einführung.

Allgemeine Informationen

Veranstaltungsnummer 04 01 02 0009
Semester WS 2018/19
Heimat-Einrichtung Philosophie mit Schwerpunkt Ethik
beteiligte Einrichtungen Philosophie
Veranstaltungstyp Seminar in der Kategorie Lehre
Erster Termin Do , 28.02.2019 09:00 - 18:00, Ort: 1018 Gebäude D
Hauptunterrichtssprache deutsch
Sonstiges Weitere Zuordnungen:
EF Ethik, EF Ethik/Philosophie

Lehrende

Zeiten

Termine am Donnerstag. 28.02. - Freitag. 01.03. 09:00 - 18:00

Veranstaltungsort

1018 Gebäude D

Studienbereiche

Kommentar/Beschreibung

Fragt die philosophische Ethik u.a. nach den allgemeinen Regeln moralisch gebotenen Handelns und deren Begründung, so fokussiert die Wirtschaftsethik ihren Blick auf die moralische Bewertung von wirtschaftlichen Systemen, deren moralische Normen und Ideale, die Möglichkeiten und Grenzen der Implementation moralischer Normen sowie deren Folgen (und Nebenfolgen) für Person, Gesellschaft und politische Systeme. Infolge sind nicht nur die Begründung von Normen, z.B. von Menschenrechten, und die Bewertung der ökonomischen Folgen moralischen Verhaltens Gegenstand von Wirtschaftsethik, sondern auch Fragen einer Verantwortungsethik in personaler, regionaler und globaler Perspektive.
Anhand der Analyse von Klassikern der Wirtschaftsethik von der Antike bis zur Gegenwart sollen zentrale Fragestellungen der Wirtschaftsethik erarbeitet werden und Modelle methodisch gewonnener Problemlösungen und ethisch begründete Entscheidungsstrategien entwickelt werden.
Von den TeilnehmerInnen wird eine aktive Mitarbeit in Form einer Referatsübernahme erwartet. Eine Übersicht der Literatur und der Präsentationsthemen wird den angemeldeten TeilnehmerInnen im Vorfeld zur Verfügung gestellt.
Methoden: Textlektüre, Präsentation, Gruppenarbeit und Diskussionen

Teilnehmerzahlen

Aktuelle Anzahl der Teilnehmenden 32